KONTAKT           Mail:

 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wo Laufen verbindet - 20 Jahre Sparkassen Cup

20. 01. 2024

Sparkassen-Cup nach 20 Jahren nicht mehr wegzudenken in der Läuferszene und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit – Laufserie wurde 2008 mit dem Staas-Junior-Cup für Schüler aufgewertet.

 

„Laufen und Walken auf den schönsten Strecken im Bersenbrücker Land“. Dieser Slogan gilt nach nunmehr 20 Jahren für den Sparkassen-Cup noch immer.  Franz-Josef Dirkes, Stefan Klune, Bernd Heinemann (Kreissparkasse Bersenbrück) und Dr. Franz Többe bei der Präsentation des Start-Banner im Jahr 2005 Ins Leben gerufen hatten ihn acht Sportvereine um die Organisatoren Franz-Josef Dirkes, Stefan Klune und Dr. Franz Többe sowie weiterer anderer Laufenthusiasten, die mit dem Sparkassen-Cup eine neue Laufveranstaltung im Altkreis Bersenbrück etablieren wollten, was ihnen im Nachhinein betrachtet auch gelungen ist. Die drei Gründungsväter sind noch heute beim aktuellen Laufgeschehen dabei. Die Idee zu einer Laufserie im Altkreis Bersenbrück, die die vielen Laufveranstaltungen vereinen sollte, war Franz-Josef Dirkes bereits im Jahr 2004 gekommen. „Die besten Ideen kommen einem meistens beim Laufen“, erinnert sich der Initiator der Sparkassen-Cup-Laufserie.

 

 

Selbst die Corona Jahre 2020 und 2021 konnte den Boom auf diese Laufserie nicht aufhalten bzw. haben ihn nur geringfügig beeinflusst. Denn in diesen beiden Jahren gab es Individualläufe in verschiedenen Orten ohne Zeitnahme. 
Aber der Reihe nach: Der Ausdauersport Laufen hatte in den 1990er Jahre und Anfang der 2020er Jahre einen wahren Boom erlebt. In vielen Vereinen gab und gibt es noch heute Gruppen, in denen sich Gleichgesinnte regelmäßig zum Laufen verabreden. So bildete sich zum Beispiel am 17.April 1994 schon ein Lauftreff beim TuS Bersenbrück, der in diesem Jahr auf ein 30jähriges Bestehen zurückblicken kann. Auch der Lauftreff des SV Kettenkamp konnte. auf ein 20jähriges Bestehen in 2023 zurückblicken. In diesem Jahr feiert der Lauftreff des SV Eintracht Neuenkirchen sein 25-jähriges Bestehen. Daran kann man erkennen, dass das Laufen schon lange im Bersenbrücker Land einen hohen Stellenwert hat. Schon damals gab es viele Vereine, die Ausrichter beliebter und weit über die Ortsgrenzen bekannter Volksläufe waren. Laufen ist zwar eine Individualsport, die jedoch auch von der Gemeinschaft und dem Wettkampfgefühl lebt. Da war es nur konsequent, eine Dachveranstaltung wie den „Sparkassen-Cup“ ins Leben zu rufen. Außerdem sind Wettkämpfe auch für Hobbyläufer das Salz in der Suppe, wie es Franz-Josef Dirkes schon damals bezeichnete. Und wie es Name vermuten lässt, ist die Kreissparkasse Bersenbrück als Hauptsponsor und Partner gerne auf diesen fahrenden Zug aufgesprungen.

 

Ankumer Dorflauf 2006Der Startschuss zur Laufserie 2005 fiel am Karsamstag, 26.03.2005, mit dem 3. Eggermühlener Volkslauf im Sternbuschstadtion, denn Fortuna 47 hatte schon in den Vorjahren Läufe in eigener Regie veranstaltet. Überwältigende 180 Starter in drei Kategorien gingen an die Startlinie, 24 Teilnehmer beim Schülerlauf, 28 Personen beim Jedermanns Lauf über 5 Kilometer und 128 Starter beim Hauptlauf über die 10-km-Strecke. Auf die ersten Plätze über die Langdistanz liefen Holger Theis vom SC Bippen und Marion Pinke vom SV Eintracht Neuenkirchen. Nach Eggermühlen ging es weiter beim 2. Alfsee-Lauf mit dem Ausrichter TuS Bersenbrück, dem 8. Ankumer Dorflauf, der erstmals durch das waldreiche Naherholungsgebiet Kunkheide und Ahausen-Sitter führte, dem Raiba Abendlauf Neuenkirchen, dem Grafelder Volkslauf, die schon 1971 einen Volkslauf organisiert hatten, dem Kettenkamper Volkslauf, dem Hollensteder Einheitslauf und dem Fürstenauer Herbstlauf. Noch bis heute findet dann Ende November/Anfang Dezember eine große Siegerehrung bei einem der Veranstalter statt, wobei es immer vorher einen Freundschaftslauf ohne Zeitnahme gibt. Ohne die Zeit im Nacken wird bis heute in verschiedenen Laufgruppen mit angemessenem Tempo die Gegend rund um den Austragungsort erkundet. Beim Freundschaftslauf steht die Gemütlichkeit im Vordergrund, um da-nach in vorweihnachtlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen die Gesamtsiegerehrung zu genießen. Die erste Abschlussveranstaltung richtete der Bippener SC am 27. November 2005 aus, der damals noch keinen eigenen Wertungslauf durchführte. Um in die Sparkassen-Gesamtwertung zu gelangen mussten fünf der acht Wertungsläufe bestritten werden. Den von der Kreissparkasse Bersenbrück gestifteten Wanderpokal bekamen die Aktiven, die ohne Berücksichtigung der Altersklassen, die meisten Punkte bei den Sparkassen-Cup-Wertungsläufen erzielt hatten. Bei den Damen siegte Marion Pinke (SV Eintracht Neuenkirchen) vor Inge Modrei (TuS Bad Essen) und Marita Harmeling (SV Quitt Ankum). Einen Dreifach-Erfolg des TuS Bersenbrück gab es bei den Herren. Holger Theis siegte vor Helmut Meyer und Harald Nehls. Über ihre Ergebnisse von den Läufen und die erzielten Punkte können sich die Läufer seit Anfang an auf der Homepage www.sparkassen.com informieren. Anmeldungen zu den Läufen konnte man sich schon damals und wie auch heute auf der Homepage laufen-os.de vornehmen. Der 1.000 Teilnehmer in 2005 war übrigens Helmut Meyer vom TuS Bersenbrück. Insgesamt nahmen beim erstmalig durchgeführten Sparkassen-Cup 1.048 Sportler an den Laufveranstaltungen teil.

 

Berger Volkslauf 2006Nach der überaus erfolgreichen Premiere der Sparkassen-Cups mit acht Wertungsläufen kamen 2006 mit dem Volkslauf Gehrde-Aktiv, dem Berger Herbstlauf und dem Bippener Nikolauslauf drei weitere Wertungsläufe hinzu. 1.418 Läuferinnen und Läufer beteiligten sich an den elf Rennen. Ausrichter der Siegerehrung war der SV Eintracht Neuenkirchen am 16.12.2006. Bei den Herren wiederholten Holger Theis und Helmut Meyer, beide TuS Bersenbrück, ihre Plätze eins und zwei vor Daniel Witte vom VfL Kloster Oesede. Siegerin bei den Frauen wurde Britta Fischer, Bramscher Rumläufer, vor Astrid Binkowski, TuS Bersenbrück, und Inge Modrei ohne Verein. Unter den Läuferinnen und Läufern, die an allen Wertungsläufen der Laufserie teilgenommen haben, wurde erstmalig eine Wellnessreise für zwei Personen verlost. Erstmalig wurde auch ein Jahreskalender für das kommende Jahr mit 2006er Impressionen angeboten, der auch heute noch viel Zuspruch findet. 

 

Zur dritten Auflage des Sparkassen-Cups kam mit dem Badberger Frühlingslauf ein weiterer Wertungslauf hinzu, sodass ab dem Jahr 2007 zwölf Läufe absolviert werden konnten. Um in die S-Cup-Wertung zu kommen, müssen jetzt mindestens acht Läufe absolviert werden. Eine Änderung gegenüber den letzten beiden Jahren gab es in der Altersklasseneinteilung. Denn ab dem dreißigsten Lebensjahr werden die Läufer nicht mehr in Zehn-Jahre-Schritten,  Alfseelauf Bersenbrück 2007 sondern in Fünf-Jahre-Schritten der nächsten Altersstufe zugeordnet. Beim Alfsee-Lauf galt es insgesamt 13 Kilometer zurück zu legen, was die längst Distanz beim diesjährigen Sparkassen-Wertungslauf war. Ein Novum gab es beim Fürstenauer Herbstlauf, als die vorderen Läufer auf einer Teilstrecke von zwei ausgerissenen Pferden begleitet wurden. Einer der Teilnehmer soll sich durch einen Hechtsprung in den Graben vor den heraneilenden Pferden gerettet haben. Beim Bippener Nikolaus-Lauf siegt die Niederländerin Diana ten Cate von den Runners Stadskanal im Hauptlauf. Die Siegerehrung fand am 15.12.2007 in der von-Ravensberg-Schule in Bersenbrück. 1.757 (Vorjahr 1.418) Läuferinnen und Läufer nahmen an den zwölf Wertungsläufen teil. Holger Theis vom TuS Bersenbrück siegte zum dritten Male in Folge bei den Herren und durfte den Wanderpokal endgültig behalten. Ebenfalls vom TuS Bersenbrück wurden Christian Vogt und Helmut Meyer zweiter bzw. dritter. Bei den Frauen wiederholte Britta Fischer, Bramscher Rumläufer, ihren Vorjahreserfolg vor Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, und Edda Kresin, Bramscher Rumläufer. 

 

Tuchmacher Stadtlauf 2023Nach der Neuerung mit den Altersklassen im Jahre 2007 gibt es ab dem Jahr 2008 eine Laufserie für Schülerinnen und Schüler bis zum 15. Lebensjahr. Mit dem Möbelhaus Staas aus Bramsche wurde ein Förderer gefunden, dem besonders der Läufernachwuchs am Herzen liegt. Der Staas-Junior-Cup besteht aus fünf Wertungsläufen, wobei die „kleinen“ Ausdauerasse, die in die Wertung kommen möchten, an mindestens drei Läufe erfolgreich teilgenommen haben müssen. Für den Staas-Junior-Cup wurden die Schülerläufe beim Eggermühlener Volkslauf, Alfseelauf, Berger Herbstmarktlauf und dem Bippener Nikolauslauf gewertet. Illona Pfeiffer von der LC Solbad Ravensberg verbesserte als amtierende deutsche Marathonmeisterin ihren im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekord beim 5. Alfsee-Lauf bei idealen Witterungsbedingungen auf 49:29 Minuten für die 13 km Strecke. Die Siegerehrung mit dem Freundschaftslauf fand am 13.12.2008 in Fürstenau statt. Im ersten Jahr des Staas-Junior-Cups gingen bei den fünf Wertungsläufen 196 Schülerinnen und 217 Schüler im Alter von vier bis 15 Jahren an den Start. Sabine Staas war mit der Resonanz mehr als zufrieden und versprach auch im nächsten Jahr die Schülerlaufserie zu unterstützen, was sie auch in den Folgejahren bis heute getan hat. Unter den neun Dauerläufern wurde ein Aufenthalt in einem Freizeitpark verlost. In der Gesamtwertung der Hauptläufe belegte Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, den ersten Platz vor Marlies Schürmann, Bramscher Rumläufer, und Marion Pinke, SV Eintracht Neuenkirchen. Bei den Männern siegte Carsten Düweling, SV Eintracht Neuenkirchen. Den zweiten Platz belegten zusammen Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, und Christian Vogt, TuS Bersenbrück. Dritter wurde Uwe Dresselhaus, SV Eintracht Neuenkirchen. 

 

Start der Schuler*innen im Staas-Junior Cup in Eggermühlen 2009Bei der 5. Auflage der Sparkassen-Cup-Laufserie im Jahre 2009 wurden die Teilnehmer in Badbergen an der Laufstrecke durch die Rhythmus- und Trommelgruppe „Samba Landaya“ lautstark unterstützt. Beim 1. Bersenbrücker Stadtlauf ging es im Hauptlauf erstmalig über eine amtlich vermessene 10 km Strecke durch das Stadtgebiet. An die Sieger des Hauptlaufes, die gebürtige Bersenbrückerin Jutta Eickmeyer von der LG Bad Salzufflen und Matthias Strotmann von der LG Braunschweig, wurden Wanderpokale überreicht. Der Freundschaftslauf mit anschließender Siegerehrung fand aus Anlass fünf Jahre Sparkassen-Cup in diesem Jahr in Badbergen statt. Alle Teilnehmer erhielten alle Teilnehmer einen Jubiläums-Schuh-Sport-Beutel. Im zweiten Jahr des Staas-Junior-Cups gingen bei den fünf Wertungsläufen 255 Schülerinnen und 247 Schüler an den Start. Bei den zwölf Wertungsläufen waren 365 Läuferinnen und 1.242 Läufer am Start. Bei den Damen siegte Vorjahressiegerin Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, vor Birgit Heitlage, SV Handorf-Langenberg, und Marita Ritter, Bramscher Rumläufer. Bei den Herren siegte Börn Grunwald, RCCA Osnabrück, vor Carsten Düweling, SV Eintracht Neuenkirchen, und Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen. 

 

Fürstenauer Herbstlauf 2010Auch 2010 präsentierten zwölf Veranstalter ambitionierten Hobby- und Profiläufern landschaftlich reizvolle, aber zum Teil auch anspruchsvolle Strecken. Mit am Start in Bersenbrück waren acht Sportler aus der polnischen Partnerstadt Gryfino, die eigens für diese Veranstaltung morgens um acht Uhr gestartet waren. Ansonsten kamen die Teilnehmer nicht nur aus dem Altkreis Bersenbrück, sondern aus Emsbüren, Hunteburg, Ibbenbüren, Melle, Löningen, Osnabrück, Steinfeld oder Wallenhorst. Gelegentlich nutzten auch Fußballmannschaften des Gastgebers den Volkslauf als Konditionstraining. Die Siegerehrung fand in der Haupt- und Realschule Ankum statt. 1.404 Ausdauerathleten waren in 2010 an den Start gegangen. Beim Staas-Junior-Cup waren es 284 Schülerinnen und Schüler. Bei den Damen siegte zum dritten Mal in Folge Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, vor Marita Ritter, Bramscher Rumläufer, und Tanja Gößling, VfL Löningen. Bei den Herren durfte Steven Jungeilges, Burg Gretesch, den Wanderpokal entgegennehmen. Er siegte vor Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, und Carsten Düweling, SV Eintracht Neuenkirchen.

 

Gudrun Lücken von den Bramscher Rumläuferin 2011In das verflixte siebte Jahr ging es im Jahre 2011, wo das Motto „Laufen aus Leidenschaft“ lautete. Für alle Teilnehmer waren wieder die Punkte das Ziel, um bei der Siegerehrung auf dem Siegertreppchen zu stehen. Die Siegerehrungen der beiden Laufserien fanden in der Berger Turnhalle statt. An den zwölf Wettbewerben nahmen 1.392 Läuferinnen und Läufer teil. Beim Staas-Junior-Cup waren 740 Nachwuchssportler. Den Gesamtsieg bei den Herren sicherte sich Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, vor Christian Vogt, TuS Bersenbrück, und Markus Steffen, SV Eintracht Neuenkirchen. Bei den Damen holte sich Tanja Gösling, VfL Löningen, den Gesamtsieg vor Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, und Ingrid Lanwert, SV Eintracht Neuenkirchen.

 

 

Beim 4. Bersenbrücker Stadlauf 2012 sorgten die heißen Sambarhythmen der „Bram-Ber-Ba-hia“ Trommelgruppe des umtriebigen Musik- und Theaterpädagogen Olli Borg dafür, dass die Zuschauer immer wieder animiert wurden, die Sportler lautstark anzufeuern. Die Siegerehrung fand in Kettenkamp statt. In der Gesamtwertung siegte bei den Damen Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, vor Tanja Gößling, VfL Löningen, und Marion Hermes, Bippener SC. Die Herren Konkurrenz gewann wie im Vorjahr Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, vor Vereinskamerad Jörg Aversmann und Frank Glose, TuS Bersenbrück.

Bippener Nikolauslauf 2008Mit dem 20. Nikolauslauf des Bippener Lauftreffs in 2013 endete einer der beliebtesten und ältesten Volksläufe in Bippen, deren anspruchsvollen Läufe fast dem Crossbereich zuzuordnen waren. Leider lag die Organisation der Laufveranstaltung nur auf den Schultern einiger Sportler und das bei einem ständig wachsenden Teilnehmerfeld. Die Siegerehrung der Sparkassen-Cup und Staas-Junior-Cup Laufserie richtete der SV Grafeld aus. Jana Palmowski, Therapiezentrum Gehrde, siegte bei den Damen vor Tanja Gösling, VfL Löningen, und Marion Hermes, Bippener SC. Bei den Herren gewann Simon Bleich, TSV Krofdorf-Gleiberg. Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, konnte seinen dritten Sieg in Folge nicht wahr-machen. Der dritte Platz ging an Christian Vogt, TuS Bersenbrück.

 

 

 Groß Mimmelager Windmühlenlauf 2023 Im Jubiläumsjahr 2014 wurde eine Mannschaftswertung eingeführt. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums gab es einen neuen Wanderpokal. Der Künstler Paul Hüls aus Bochum hatte eine Läufer-Skulptur aus Stahl als Unikat angefertigt. Der 6. Bersenbrücker Stadtlauf wurde in einen Hase-Lauf umgewandelt, weil die Strecke jetzt weniger durch die Stadt verlief, sondern auch an der Hase entlangführte. Am Vormittag des Fürstenauer Herbstlaufes war festgestellt worden, dass die Laufstrecke im Bereich Alten Sande sabotiert worden war. Schilder waren entwendet, ein breiter Graben quer über den Weg ausgehoben und der Aushub zu einem Wall aufgeschüttet worden war. Die Laufabteilung der Spielvereinigung Fürstenau musste Schippe und Spaten in die Hand nehmen, um die Stelle wieder passierbar zu machen. Der Berger Herbstmarktlauf wurde auf das 1. Adventswochenende verlegt und in 1.Berger Advents Cross umbenannt. So hatten die Läufer wenigstens einen anspruchsvollen Ersatz für den Nikolauslauf durch die Maiburg. Die von vielen ebenso geliebte wie verhasste 10,2 Kilometer lange Strecke über den Kreuzberg verlangte den Teilnehmern alles ab. Die Siegerehrung der 10. Sparkassen-Cup-Laufserie erfolgte in Bersenbrück. Nach wie vor wird vor der Siegerehrung die Teilnahme an einem kostenlosen 60minütigen Freundschaftslauf ohne Zeitnahme in drei bis vier Laufgruppen angeboten. Nach 10 Jahren hatte es Dauerläuferin Sabine Schulte geschafft, an 113 von 114 möglichen Wertungsläufen teilzunehmen. Bei den Damen siegte in der Gesamtwertung des Sparkassen-Cups wie im Vorjahr Jana Palmowski, Laufteam Wiegmann, vor Hildegard Beckmann, VfL Löningen, und Petra Kütemann, Osnabrücker TB. Bei den Herren holte sich Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, seinen dritten Sieg beim Sparkassen-Cup vor Björn Grunwald, Blau-Weiß Hollage, und Johannes Arlinghaus, SV Alfhausen. Ins-gesamt 1.578 (Vorjahr 1.405) Aktive hatten am Sparkassen-Cup 2014 teilgenommen.

 

Ankumer Dorflauf 2014201 Voranmeldungen, davon 131 Abo-Läufer, konnte Organisator Franz-Josef Dirkes in 2015 über den Hauptlauf beim Auftakt in Badbergen vermelden. 60 Sportler hatten sich vorher für die Kurzstrecke gemeldet und 70 Voranmeldungen waren es für den Staas-Junior-Cup. Der Lauftreff des Sportverein Fortuna 47 Eggermühlen bot neben den Laufdistanzen erstmals auch eine Mountain-Bike-Tour über eine Strecke von 30 Kilometer an. Wie Phönix aus der Asche erwachte nach zweijähriger Pause der beliebte Volkslauf in Gehrde zu neuem Leben. Ein Jung-Papparazzi-Team hielt per Drohne das Geschehen auch aus luftiger Höhe fest. Am 3.Oktober fand der letzte Hollensteder Einheitslauf am Tag der Deutschen Einheit in Hollenstede statt. Dabei hatte Bürgermeister Herbert Gans noch bei der Begrüßung gesagt: Ich freue mich über die große Beteiligung. Dieses ist ein Zeichen, dass der Hollensteder Einheitslauf ein fester Bestandteil im Terminkalender geworden ist. Beim Finale in Berge startete beim Hauptlauf auch Organisator Franz-Josef Dirkes, der in dieser Saison erstmals Zeit gehabt hätte, um mitzumachen und als 49. von 153 Startern ins Ziel einlief. Die Siegerehrung richtete der TuS Berge aus. Insgesamt 1.798 (Vorjahr 1.578) Aktive haben am Sparkassen-Cup 2015 teilgenommen. Bei den Damen siegte in der Gesamtwertung Hildegard Beckmann, VfL Löningen, die Zweitplatzierte des Vorjahres, vor Lisa Röckener, TuS Bersenbrück, und Polina Fjedorow, SV Eintracht Neuenkirchen. Mit nur zwei Punkten Vorsprung siegte bei den Herren Elmar Remus, LC Solbad Ravensberg, vor dem Vorjahressieger Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, und Markus Steffen, SV Eintracht Neuenkirchen.

 

Kettenkamper Volkslauf 2015Die Mannschaftswertung im Jahre 2016 wurde dahin gehend modifiziert, dass eine Mannschaft nun aus zwei Läufern und einer Läuferin besteht. Bei der Saisoneröffnung in Badbergen führte ein Komplettabsturz eines Laptops bei der Zeitmessung beim Schülerlauf dazu, dass für die Auswertung der Videobeweis herangezogen werden musste. Der Start aller weiteren Läufe verzögerte sich um knapp 25 Minu-ten. Seinen Titelhattrick konnte Sebastian Maschmeyer auf der 10,1 Kilometer Strecke feiern. Erstmalig richtete der Quakenbrücker SC mit dem 2. Hase-Run einen Wertungslauf für den Sparkassen-Cup aus. Im Hauptlauf in Grafeld gab es zum ersten Mal einen Fehlstart. Zuvor hatten die Rennmoderatoren Wilfried Schröer und Bernd-Willi Deiters die ohnehin schon gute Stimmung im Start-/Ziel-Bereich mächtig angeheizt. Lea Meyer, VfL Löningen, gewann den Jedermannslauf über vier Kilometer in einer Zeit von 17:25 Minuten und war damit auch noch 45 Sekunden schneller als der schnellste Mann Jan Dresselhaus vom SV Eintracht Neuenkirchen. Die Siegerehrung richtete der SV Kettenkamp aus. Die Siegerehrung wurde vom SV Kettenkamp ausgerichtet. 1.884 Läufer*innen hatten am S-Cup-Wettbewerb teilgenommen. Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, gewann einmal mehr den Wanderpokal für den Erstplatzierten vor Elmar Remus, LC Solbad Ravensberg, und Markus Steffen, SV Eintracht Neuenkirchen. Anna Wilke, TuS Bersenbrück, gewann die Damenkonkurrenz vor Katja Bielefeld, Bramscher Rumläufer, und Vorjahressiegerin Hildegard Beckmann, VfL Löningen. Stehende Ovationen und lang-anhaltenden Applaus gab es für den 79-jährigen Joe Siewe, der seinen Rücktritt vom Laufsport bekanntgab. Er war einer der beständigsten Läufer in der Vergangenheit und hatte viele Altersklassen-Platzierungen erlaufen.

 

Quakenbrücker Hase-Run 2016Bereits nach dem 9. Wertungslauf in Alfhausen beim 6. Bullermeck-Lauf standen die Gesamtsieger im Sparkassen-Cup 2017 fest. Nicht nur in Alfhausen, sondern auch beim darauffolgenden Bersenbrücker Hase-Lauf liefen die beiden Gesamtsieger Andreas Bröring, SV Kroge, und die ohne Verein laufende Larissa Strehlau auf Platz eins. Hinter Andreas Bröring belegte Vorjahressieger Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, und Elmar Remus, Bramscher Rumläufer, die Plätze zwei und drei. Larissa Strehlau konnte Katja Bielefeld, Bramscher Rumläufer, und Wiebke Krone, TSG 07 Burg Gretesch, hinter sich lassen. Die Siegerehrung fand in der „Drachenhöhle“ in Quakenbrück statt, wo sonst die Basketballer der Artland Dragons den Körben nachjagen. 3.467 (Vorjahr 3.358) Aktive hatten den Läufen teilgenommen. Von 2005 bis 2017 haben insgesamt 22 Aktive an 100 und mehr Läufen teilgenommen. Ein Grund den 100er-Club ins Leben zu rufen. Unangefochtene Dauerläuferin ist Sabine Schulte mit 149 Läufen. Sie fehlte bis 2017 nur 2010 beim Bippener Nikolauslauf. 

 

Badberger Frühlingslauf 2017Beim 4. Hase-Run in Quakenbrück im Jahre 2018 wurde eine Prämie für einen Streckenrekord ausgelobt. Der Sieger oder die Siegerin hatten es da nicht schwer diesen Rekord zu laufen, weil es eine neue Streckenführung gab und somit keine Vorjahresergebnisse vorlagen. Der 8.Wertungslauf für den Sparkassen-Cup beim Kettenkamper Volkslauf wurde spontan aufgrund der hohen Temperaturen gekürzt, sodass die Sportler*innen die gleiche Strecke wie beim Jedermannslauf liefen. Die Siegerehrung wurde vom SV Alfhausen ausgerichtet. Noch mal gesteigert wurde die Anzahl der Läufer auf den verschiedenen Strecken auf 3.436 (Vorjahr 3.367), wobei 723 (Vorjahr 717) auf den Staas-Junior-Cup entfielen. Eine besondere Auszeichnung erhielt Marie Wilhelm von der Laufgruppe SV Gehrde läuft. Sie hatte in der Zeit von 2008 bis 2018 von insgesamt 112 Junior-Cup-Läufen 52 Läufe absolviert. Diese Erkenntnis war Maria Heckert aus Ankum zu verdanken, die sich dafür die Kleinarbeit gemacht hatte, eine Statistik zu erstellen. Viel Applaus erhielt auch Friedel Boberg vom TV Georgsmarienhütte, der neben seinem Laufsport noch Zeit investierte, um das Auswertungssystem zu verbessern. Fünf weitere Sportler werden in den 100er-Club aufgenommen. Die Gesamtwertung bei den Frauen gewann erstmalig Wiebke Krone, TSG 07 Burg Gretesch, nachdem sie noch im Vorjahr auf Platz drei gelaufen war. Katja Bielefeld, Bramscher Rumläufer, belegte wie im Vorjahr Platz zwei. Dritte wurde Hildegard Beckmann vom VfL Löningen. Bei den Herren war die Platzierung der drei Besten identische wie im Vorjahr. Andreas Bröring, SV Kroge, setzte sich gegen Sebastian Maschmeyer, SC Herringhausen, und Elmar Remus, Bramscher Rumläufer, durch.

 

Neuenkirchener Abendlauf 2018Ein Laufevent der Superlative war der 1. Wertungslauf der Sparkassen-Cup-Serie 2019 in Bersenbrück. 421 Finisher, Spitzensportler und Spitzenzeiten meldete der TuS Bersenbrück als Veranstalter. Mit dem 26jährigen Sudanesen Abdelmajeed Abdalla, Laufgruppe „Jede Oma zählt“, schickte sich ein Spitzenläufer an, die Laufveranstaltungen im nördlichen Landkreis Osnabrück „abzulaufen“ und mit Superzeiten zu gewinnen. Schnellste Frau im Hauptlauf war Jana Palmowski, SV Brackwedde, die schon in früheren Jahren für den TuS Bersenbrück gestartet ist, Gesamtsiegerin der Laufserie in 2013 und 2014 war. Beim 5. Quakenbrücker Hase-Run pulverisierten Wiebke Krone, Tri-Team Osnabrück, und Abdelmajeed Abdalla, Laufgruppe „Jede Oma zählt“, die bestehenden Streckenrekorde und konnten die ausgelobte Prämie für die neuen Streckenrekorde mitnehmen. Die 15.Siegerehrung wurde vom SV Quitt Ankum veranstaltet. 3.663 Sportler*innen, 227 mehr als im Vorjahr, sind 2019 auf den verschiedenen Strecken an den Start gegangen. Davon starteten allein 776 Läufer*innen beim Staas-Junior-Cup. Der im Jahre 2017 mit 22 Läufern ins Leben gerufene Sparkassen-Cup 100ter Club, das sind diejenigen die mehr als 100 Wertungsläufe absolviert haben, hat im Jahre 2019 mit sieben Sportlern (Vorjahr acht) Zuwachs bekommen. Wiebke Krone, Tri-Team-Osnabrück, gewann wie im Vorjahr die Damen-Konkurrenz vor Katja Bielefeld, Bramscher Rumläufer, die in den letzten vier Jahren jeweils den zweiten Platz erreichte. Dritte wurde Silvia Bultmann vom OSC Damme. Abdelmajeed Abdalla, Laufgruppe „Jede Oma zählt“, setzte sich gegen Elmar Remus, Bramscher Rumläufer, und Andreas Bröring, ultraSports, durch.

 

Alfhausener Volkslauf 2019Am 14.03.2020 sollte dann die Laufserie 2020 in Bersenbrück gestartet werden. Doch zur 16. Auflage kam es nicht wegen der Corona-Pandemie, sodass es keine Wertungsläufe für den Sparkassen-Cup als auch für den Staas-Junior-Cup gab. Nach der Absage fanden dann virtuelle Läufe in Gehrde und Grafeld statt. Das virtuelle Ziel war erreicht, wenn ein Bild mit Zeit, Strecke und Ort sowie dem Namen oder der Startnummer an gesandt wurde. Von den 230 angemeldeten Abo-Teilnehmern konnten bis auf sechs alle in das nächste Jahr übertragen werden. Auf der Mitgliederversammlung stellt man optimistisch die Lauftermine 2021 vor.

 

Sololauf Gehrde 2021Auch 2021 gab es keine Wertung bei der Sparkassen-Cup-Laufserie und beim Staas-Junior-Cup. Unter dem Motto „Sparkassen-Cup-einmal-anders“ fanden in 2021 fünf Wochenend Sololäufe im Osnabrücker Nordkreis statt. Die Strecken der jeweiligen Läufe waren jeweils von Freitag, 15 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr, präpariert und ausgeschildert. Wer einen Wochenend-Sololauf absolviert hatte, musste dies mit der Meldung auf der Internetseite laufen-os.de bestätigen. Dazu musste der Läufer neben seinem Namen auch Jahrgang, Verein, Strecke und gelaufene Zeit angeben. Mit insgesamt 1.163 Solo Läufern fiel das Fazit bei den 9 Solo-Lauf-Veranstaltern aus Badbergen (88 Teilnehmer), Gehrde (154 Teilnehmer), Grafeld (136), Eggermühlen (127), Kettenkamp (134), Quakenbrück (107), Badbergen (88), Ankum (79), Fürstenau (65) und Berge (273) mehr als positiv aus. Reguläre Volksläufe unter erschwerten Hygienevorschriften gab es dann doch noch in Alfhausen, Bersenbrück und Neuenkirchen, die aber nicht als Sparkassen-Cup Wertungsläufe gezählt wurden. Auf der Mitgliederversammlung des Vereins Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V. wurden Bernd und Nicole Buchwald verabschiedet. Beide hatten seit 20 Jahren das Läuferportal laufen-os.de betreut und gepflegt. Sie hatten immer für eine zeitnahe Eingabe der Daten und Fakten gesorgt. Mit Christian Machner und Philipp Vogelsang vom TV Georgsmarienhütte haben sich zwei laufsportbegeistere Enthusiasten gefunden, die die Homepage seit dem 01.01. 2022 weiterführen. Auf der Versammlung wurde auch beschlossen, dass es ab 2022 keine Nachmeldungen mehr geben wird am Starttag, weil es die meistern Fehler bei der Eingabe der Nachmeldungen gab.

 

 Friedenslauf in Neuenkirchen 2022 Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause konnte 2022 wieder eine reguläre Sparkassen-Cup und Staas-Junior-Cup Laufserie veranstaltet werden. Nachdem der 19. VR-Bank Abendlauf in 2021 aufgrund der Corona-Pandemie in den Oktober verschoben werden musste und als Abendlauf am Nachmittag durchgeführt wurde, fand der 20. VR-Bank Abendlauf zum Jubiläum wieder im Mai statt. Einen Doppelsieg landeten die Bramscher Rumläufer mit Sebastian Maschmeier und Katja Bielefeld beim Kettenkamper Volkslauf. Das sportliche Highlight beim 13. Bersenbrücker Hase-Lauf war der Sieg der amtierenden Deutschen U-16-Meisterin über 3000 Meter, der 15-jährigen Lera Miller vom VfL Löningen über die Kurzstrecke. Sie gewann mit einer Minute Vorsprung vor dem ersten männlichen Läufer, dem früheren Bersenbrücker Matthias Theile von der LG Nord Berlin. Die 16.Siegerehrung wurde vom SV Alfhausen durchgeführt. Als Gesamtsiegerin bei den Frauen wurde Katja Bielefeld, Bramscher Rumläufer, geehrt. In den Jahren 2016, 2017, 2018 und 2019 hatte sie jedes Mal den zweiten Platz belegt. In 2022 verwies sie Corinna Sonneck, ohne Verein, und Luise Huy, TA-Laufen, auf die Plätze zwei und drei. Bei den Herren gewann Andreas Bröring, ultraSports, vor Elmar Remus und Sebastian Maschmeyer, beide Bramscher Rumläufer. In den 100er-Club konnten drei weitere Läufer aufgenommen werden. 

 

Eggermühlener Volkslauf 20232023 konnten mit dem 3. Tuchmacher Stadtlauf der Bramscher Rumläufer und dem Windmühlenlauf des TV Groß Mimmelage zwei neue Veranstalter für die 17. Saisongewonnen werden. Denn nach 16 Jahren gibt es keinen Fürstenauer Herbst-lauf und nach 13 Jahren kein „Gehrde läuft“ mehr. Somit bleibt es bei den 12 Wertungsläufen beim Sparkassen-Cup und sechs Wertungsläufen beim Staas-Junior-Cup. Eine Änderung gab es bei den Wettbewerben auf der Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecke bei den Altersklassen der über 70-jährigen. Diese jetzt wählen, ob sie im Wettbewerb auf der fünf oder zehn Kilometer langen Strecke teilnehmen möchten. Die Siegerehrung wurde vom SV Kettenkamp ausgerichtet. 1.536 (Vorjahr 1.156) Läufer*innen am Sparkassen-Cup 2023 teilgenommen. Weitere drei Sportler werden in den 100er-Club aufgenommen. Den ersten Platz belegt immer noch unangefochten in den 17 Jahren Sabine Schulte mit 193 von maximal 199 möglichen Läufen, gefolgt von Ulrich Messmann (172) und Georg Röckener (165). Beim Staas-Junior-Cup nahmen 731 Schüler*innen teil. Gesamtsiegerin bei den Frauen wurde Lena Brüwer, Lauffreunde Bippen-Merzen, vor Corinna Sonneck, TuS Bersenbrück, und Corinna Tappe, Osnabrücker TB. Andreas Bröring, BW Lohne Leichtathletik, verteidigte seinen Titel bei den Herren vor Henrik Book, TuS Borgloh, und Sebastian Maschmeyer, Bramscher Rumläufer. Insgesamt haben

 

 Siegerehrung in Kettenkamp 2023 In 2024 findet die beliebte Laufsport-Serie im Osnabrücker Nordkreis zum 20. Mal statt. Auch schon zum 15. Mal wird der Staas-Junior-Cup in 2024 durchgeführt. Neben den Wertungsläufen gibt es einen „Würstchen- und Salatlauf“ ohne Wertung mit anschließendem gemütlichem Beisammensein im Bersenbrücker Hemkestadion am 2.August statt. Der Startschuss für die 18. Saison fällt wie so oft in den vergangenen Jahren beim Badberger Frühlingslauf am 9.März. Es folgen der Eggermühlener Volkslauf am 30.März, der Quakenbrücker Hase-Run am 20.April, der 25.Ankumer Dorflauf am 4.Mai, der Neuenkirchener Abendlauf am 17.Mai, der Groß Mimmelager Mühlenlauf am 16.Juni, der Grafelder Volkslauf am 29.Juni, der Kettenkamper Volkslauf am 23.August, der Alfhausener Volkslauf am 14.September, der Bramscher Tuchmacher Stadtlauf am 20.September, der Bersenbrücker Hase-Lauf am 26.Oktober und der Berger Adventslauf am 16.November. Die Abschlussveranstaltung und Siegerehrung wird am 7.Dezember vom SV Grafeld ausgerichtet.

 

Bei den bisherigen insgesamt 17 Siegerehrungen gab es jeweils 51 Podiumsplätze für die Frauen und Männern. Bei 13 von bislang 17 Siegerehrungen stand Sebastian Maschmeyer, Bramscher Rumläufer, auf einem Podiumsplatz. Er führt mit großem Abstand unangefochten die ewige Bestenliste mit 4 ersten, 5 zweiten und 4 dritten Plätzen an. Elmar Remus, Bramscher Rumläufer, gelang bisher 7 Podiumsplätze, davon 1 erster Platz, 3 zweite und 3 dritte Plätze. 

Andreas Bröring, BW Lohne Leichtathletik, folgt ihm mit 6 Podiumsplätzen, davon 4 erste Plätze und 2 dritte Plätze. Auf 4 Podiumsplätze lief bisher Christian Vogt, TSG 07 Burg Gretesch, mit 3 zweiten Plätzen und 1 dritten Platz. Ihm folgen Holger Theis, TuS Bersenbrück, mit 3 ersten Plätzen und Carsten Düweling, SV Eintracht Neuenkirchen, mit jeweils 1 ersten, zweiten und dritten Platz. 

 

Erfolgreichste Läuferin ist bislang Marita Harmeling, SV Quitt Ankum, mit 7 Podiumsplätzen, davon 5 Siegen (ununterbrochen von 2008 bis 2012), 1 zweiten Platz in 2007 und 1 dritten Platz in 2005. Ihr folgt noch am nächsten Katja Bielefeld, Bramscher Rumläufer, mit 5 Podiumsplätzen, davon 1 Sieg in 2022 sowie 4 zweiten Plätzen (ununterbrochen von 2016 bis 2019). Ihr folgt in der ewigen Rangliste Hildegard Beckmann, VfL Löningen, mit 4 Podiumsplätzen (1 x 1., 1 x 2., 2 x 3.), Tanja Gösling, VfL Löningen, mit ebenfalls 4 Podiumsplätzen (3 x 2., 1 x 3.) und Wiebke Krone, Tri Team Osnabrück, mit 3 Podiumsplätzen (2 x 1., 1 x 3.) 

 

Bei der Teamwertung mit den meisten Podiumsplätzen in der Gesamtwertung rangieren die Bramscher Rumläufer (17) vor dem TuS Bersenbrück (14), SC Herringhausen (11), VfL Löningen (8), SV Eintracht Neuenkirchen (8) und SV Quitt Ankum (7)

 

Bericht: Reinhard Rehkamp


An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Reinhard Rehkamp der in seinem tollen ausführlichen Bericht die "20 Jahre Sparkassen Cup" Revue passieren lässt.

 

Für das Orga-Team
Franz-Josef Dirkes

 

Bild zur Meldung: Start der Sparkassen Cup Laufserie beim 3. Eggermühlener Volkslauf 2005.

Punktelisten

Punkte Sparkassen Cup  2024

Punkte Teamwertung 2024
Punkte Staas-Junior Cup 2024

 

Ausschreibung/Flyer 2024
Angemeldete ABO Läufer:innen 2024

 

Sponsoren

Kreissparkasse Bersenbrück

Staas Stiftung

Aktive Sport Shop

Sport Böckmann

Therapiezentrum Gerritsen

Sport Holterhus

Sport Reese

Ankumer Reisebüro

laufenOS​​​

Autohaus Ricker

Schuh Sport von Hagel

Autohaus Renzenbrink

Abano
WIRmachenDRUCK

 

läufer

 

Mitlaufen und die Freude am Leben teilen!