Sparkassen Cup & Staas-Junior Cup

Mühlenweg 17
49586 Neuenkirchen

Telefon (05465) 1692

E-Mail E-Mail:
www.sparkassen-cup.com


Veranstaltungen


17.11.​2020
19:00 Uhr
Mitgliederversammlung Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e.V.
Gemäß § 11 der Satzung findet die jährliche Mitgliederversammlung der Laufsportfreunde ... [mehr]
 
20.03.​2021
13:00 Uhr
Badberger Frühlingslauf
Zum Baberger Frühlingslauf lädt der TuS Badbergen die Ausdauerathleten ein. [mehr]
 
03.04.​2021
13:20 Uhr
Eggermühlener Volkslauf
Eggermühlener Volkslauf (2. Wertungslauf) Datum Samstag, 03. April 2021 ... [mehr]
 
17.04.​2021
14:00 Uhr
23. Ankumer Dorflauf
Der 23. Ankumer Dorflauf führt die Läuferinnen und Läufer wieder durch die Kunksheide. [mehr]
 
07.05.​2021
18:00 Uhr
Neuenkirchener Abendlauf
Der SV Eintracht Neuenkirchen lädt die Läuferinnen und Läufer zum Abendlauf ein. [mehr]
 
03.07.​2021
14:30 Uhr
Grafelder Volkslauf
Bevor es in die Sommerpause geht lädt der SV Grafeld die Läuferinnen und Läufer zum 6. ... [mehr]
 
27.08.​2021
18:00 Uhr
Kettenkamper Volkslauf
Der SV Kettenkamp lädt alle Läuferinnen und Läufer zum Kettenkamper Volkslauf ein. [mehr]
 
18.09.​2021
13:30 Uhr
Alfhausener Volkslauf
Der SV Alfhausen lädt alle Läuferinnen und Läufer zum Alfhausener Volkslauf ein. [mehr]
 
09.10.​2021
14:00 Uhr
Hase - Lauf Bersenbrück
Zum zehnten Wertungslauf der beiden Laufserien lädt der TuS Bersenbrück die Läuferinnen und ... [mehr]
 

Fotoalben


31. 03. 2018:
30. 03. 2018:

Aktuelle Meldungen

AKTION INTEGRATION LÄUFT!

(21. 10. 2020)

Am Wochenende, den 7. & 8. November möchte die Koordinierungsstelle Integration möglichst viele Menschen für eine kleine (oder auch größere) Lauf-/Walking- oder Wanderstrecke motivieren. Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Sportgruppen sind zu einer gemeinsamen Aktion INTEGRATION LÄUFT eingeladen.

 

Ziel ist  es gemeinsam ein Zeichen zu setzen für mehr Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit. Neben dem Sport gibt es zahlreiche Akteure, die sich ehrenamtlich und hauptberuflich und mit viel Einsatz und Erfolg in der Integrationsarbeit engagieren. Mit der Aktion #integrationläuft sollen auf sportliche Art gute Vorsätze in die Tat umgesetzt werden, um sich gemeinsam für ein friedliches Miteinander stark zu machen.

 

Die Teilnehmenden können dabei ihre Strecke, sowie die Uhrzeit selbst aussuchen. Wer mitmachen möchte, erhält nach Anmeldung ein kostenloses Startpaket mit dem Motto “Integration läuft”.

Foto zur Meldung: AKTION INTEGRATION LÄUFT!
Foto: AKTION INTEGRATION LÄUFT!

Weitere Absagen der Sparkassenläufe!

(29. 07. 2020)

Der Corona Pandemie fallen weiter Sparkassenläufe zum Opfer.

 

Die Läufe am 07. November 2020, der Fürstenauer Herbstlauf und auch der Berger Adventslauf am 21. November 2020 sind abgesagt.

 

Die Auflagen für die Veranstalter sind mit einem enormen Aufwand verbunden, so das diese entschieden haben die Laufveranstaltungen abzusagen.

Foto zur Meldung: Weitere Absagen der Sparkassenläufe!
Foto: Abgesagt

500 Euro beim virtuellen Grafelder Sparkassenlauf für Heilpädagogischen Kindergarten erlaufen

(02. 07. 2020)

Leider musste die 16. Auflage der beiden Laufserien Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup aufgrund der Corona Krise in diesem Jahr, die so viele Läuferinnen und Läufer in den vergangenen Jahren begeisterte, abgesagt werden.

 

Unter dem Motto „Laufend Gutes tun“ hatten die Organisatoren vom Verein Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e.V. die Idee einen virtuellen Lauf den Läuferinnen und Läufer anzubieten. Das virtuelle Ziel galt als erreicht, wenn ein Bild mit Zeit, Strecke und Ort sowie dem Namen oder der Startnummer an das Organisationsteam gesandt wurde.

 

Der Erlös der Veranstaltung sollte zugunsten des Heilpädagogischen Kindergartens in Bersenbrück gespendet werden. Dabei haben die Läuferinnen und Läufer eine Spendensumme von 500 Euro erlaufen. 80 Läuferinnen und Läufer gingen jeder für sich oder in kleinen Gruppen mit Abstand für den guten Zweck an den Start.

 

Der Startschuss für die Teilnehmer/innen fiel dabei jeweils direkt vor der Haustür und keiner musste unnötige Wege auf sich nehmen. Drei Strecken standen dabei den Läuferinnen und Läufern zur Auswahl. Am Schülerlauf über 2,2 km nahmen 16 Schüler/innen teil. 28 Läufer/innen starteten beim Jedermannslauf über die Distanz von 5,9 km und 37 Läufer/innen starteten die Distanz von 11,8 km. Diese drei Strecken mit den entsprechenden Distanzen hätten die Teilnehmer/innen auch beim wirklichen Sparkassen Cup Wertungslauf in Grafeld absolvieren müssen.

 

Alle Läuferinnen und Läufer können sich auch jetzt noch eine Teilnehmer Urkunde ausdrucken, die bestimmt in einigen Jahren etwas ganz Besonderes in der Urkundensammlung sein wird.

 

Da in diesem Jahr die Gesamt-Siegerehrung am 28. November ausfällt, die anlässlich des 125-jährigen Bestehens der TuS Bersenbrück ausgerichtet hätte, will der Verein an diesem Termin den im März ausgefallenen Haselauf im regulären Wettkampfmodus nachholen. Weitere Details dazu gibt es zu gegebener Zeit. 


Nunmehr erfolgte die Übergabe des Spendenergebnisses vom virtuellen Grafelder Lauf durch die Vorstandsmitglieder Franz-Josef Dirkes, Frank Glose und Harald Nehls vom Vor-stand der Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V. sowie Thomas Behner und Laura Berndsen vom SV Grafeld an Simone Krauel Rohe, Leiterin des Kinderzentrum vom Heilpädagogischen Kindergarten Bersenbrück.

 

Sie dankte den Organisatoren für diese „tolle und positive Aktion“, die richtig guttut, wenn auch jemand in der eher schwierigen Corona Zeit an den Heilpädagogischen Kindergarten denkt. So soll der Erlös für den Erwerb von Inlinern verwandt werden. 
 

Bericht: Reinhard Rehkamp

Foto zur Meldung: 500 Euro beim virtuellen Grafelder Sparkassenlauf für Heilpädagogischen Kindergarten erlaufen
Foto: Von links, Thomas Behner, Laura Berndsen, Simone Krauel-Rohe, Franz-Josef Dirkes, Harald Nehls und Frank Glose.

Virtueller Grafelder Sparkassenlauf

(16. 06. 2020)

Beim virtuellen Grafelder Sparkassenlauf liefen 80 Läuferinnen und Läufer jeder für sich oder in kleinen Gruppen mit Abstand für einen guten Zweck.

 

Mit es mehr Teilnehmer hatten die Organisatoren schon gehofft, denn das Startgeld von fünf Euro für die Teilnahme kommt als Spende dem Heilpädagogischen Kindergarten Bersenbrück zugute.

 

Der Startschuss für die Teilnehmer viel dabei jeweils direkt vor der Haustür und keiner musste unnötigen Wege auf sich nehmen. Gelaufen wurde allein oder in kleinen Gruppen mit Abstand, dabei wurden die verschiedensten Strecken gewählt. 

 

Drei Strecken standen dabei den Läuferinnen und Läufern zur Auswahl. Am Schülerlauf über 2,2 km nahmen 16 SchülerInnen teil, 28 LäuferInnen starteten beim Jedermannlauf über die Distanz von 5,9 km und leider nur 37 Läuferinnen und Läufer starteten auf der 11,8 km langen Sparkassenlauf Strecke .

 

Siegerin beim Schülerlauf über 2,2 km wurde Sarah Renze vom TuS Bersenbrück in 10:07 Minuten., bei den Schülern siegte Lasse Krömer vom SV Quitt Ankum in 10:46 min.

 

Über die Strecke von 5,9 km im Jedermannlauf siegte bei den Frauen Maria Schulte aus Bippen in 32:11 min., bei den Männer siegte Robin Lübbert zur Lage aus Bramsche in der Zeit von 22:21 min.

 

Im Sparkassenlauf über die 11,9 km siegte bei den Frauen Simone Backhaus aus Essen in 55:56 min, bei den Männer lief Jan Puncak vom Quakenbrücker SC 99 in der Zeit von 47:58 min. auf den ersten Platz.

 

Das legendäre Kaffee und Kuchen Buffet nach dem Lauf, welches immer ganz besonders gut ankommt, mussten die Läuferinnen und Läufer dieses Mal selber zuhause organisieren.

 

Die Organisatoren vom Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup bedanken sich recht herzlich bei allen Läuferinnen und Läufern für die Teilnahme.

 

 

Foto zur Meldung: Virtueller Grafelder Sparkassenlauf
Foto: Sie ließen es sich nehmen, die Läuferinnen und Läufer vom TV Groß Mimmelage, am virtuellen Grafelder Sparkassenlauf teilzunehmen.

Gehrder Sparkassenlauf mit Abstand und Virtuell

(08. 06. 2020)

Gute Resonanz beim ersten virtuellen Gehrder Sparkassenlauf am vergangenen Wochenende. Die Organisatoren vom Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup hatten der Läuferfamilie der beiden Laufserien die Möglichkeit eines virtuellen Laufwettbewerbes für die der Corona Krise zum Opfer gefallenen beiden Laufserien angeboten, was sehr gut angenommen wurde.

 

Der Startschuss für die Teilnehmer viel dabei jeweils direkt vor der Haustür und keiner musste unnötigen Wege auf sich nehmen. Gelaufen wurde allein oder zu zweit mit Abstand, dabei wurden die verschiedensten Strecken gewählt. Vom Rundkurs im Bersenbrücker und Osnabrücker Land bis hin zum Timmendorfer Strand, in Friesland in den Niederlanden oder in der Bundeshauptstadt Berlin, überall wurde virtuell gelaufen für den Gehrder Sparkassenlauf.

 

Drei Strecken standen dabei den Läuferinnen und Läufern zur Auswahl. Am Schülerlauf über 2,2 km nahmen 9 SchülerInnen teil, 24 LäuferInnen starteten beim Jedermannlauf über die Distanz von 5,2 km und 65 Läuferinnen und Läufer ließen es sich nicht nehmen die 10,4 km Sparkassenlauf Strecke zu laufen.

Diese drei Strecken mit den entsprechenden Distanzen hätten die Teilnehmer auch beim Sparkassen Cup Wertungslauf in Gehrde absolvieren müssen.

 

Siegerin beim Schülerlauf über 2,2 km wurde Sarah Renze vom TuS Bersenbrück in der ausgezeichneten Zeit von 10:38 Minuten., bei den Schülern siegte Lasse Krömer vom SV Quitt Ankum in 11:28 min.

 

Über die Strecke von 5,2 km im Jedermannlauf siegte bei den Frauen Birgit Burg von den Keniatics in 27:43 min., bei den Männer siegte Jan Dresselhaus vom SV Eintracht Neuenkirchen in der Zeit von 19:09 min. er lief die Zeit auf dem Laufband.

 

Im Sparkassenlauf über die 10,4 km siegte bei den Frauen Simone Backhaus aus Essen in 48:05 min, bei den Männer lief Sebastian Maschmeyer von den Bramscher Rumläufern in der Zeit von 39:34 min. auf den ersten Platz.

 

Sehr unterschiedlich waren die Strecken, die gelaufen wurden, die Gruppe der Organisatoren vom Volkslauf Gehrde läuft…!, liefen die originale Strecke in Gehrde, sowie einige andere Läuferinnen und Läufer der Sparkassen Cup Familie die extra nach Gehrde reisten um dort ihren virtuellen Lauf zu machen. Andere bevorzugten die Strecke vor der Haustür, andere liefen im Urlaubsort am Timmendorfer Strand oder im Garten wie Jonathan Ackermann aus Stendal.

 

Alle Läuferinnen und Läufer können sich eine Teilnehmer Urkunde ausdrucken, die bestimmt in einigen Jahren etwas ganz Besonderes in der Urkundensammlung sein wird.

 

Das legendäre Kaffee und Kuchen Buffet nach dem Lauf, welches immer ganz besonders gut ankommt, mussten die Läuferinnen und Läufer dieses Mal selber zuhause organisieren.

 

Die Organisatoren vom Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup bedanken sich recht herzlich bei allen Läuferinnen und Läufern für die Teilnahme.

 

Gleich am nächsten Wochenende startet unter den gleichen Bedingungen der virtuelle Grafelder Sparkassenlauf.

Allerdings sind die Strecken für den Hauptlauf 12 km und für den Jedermannlauf 6 km.

Die Strecke für die Schüler ist gleichgeblieben.

 

Bei dieser Veranstaltung wird für die Teilnahme ein Startgeld von 5 Euro fällig, was zu einhundert Prozent für einen guten Zweck gespendet wird. Es geht komplett als Spende an den Heilpädagogischen Kindergarten in Bersenbrück.

 

Unter dem Motto „Laufend Gutes tun“ hoffen die Organisatoren auf viele Teilnehmer.

 

Foto zur Meldung: Gehrder Sparkassenlauf mit Abstand und Virtuell
Foto: Das Orga-Team aus Gehrde ließ es sich nicht nehmen beim virtuellen Gehrder Sparkassenlauf auf den originalen Strecken zu laufen.

Nach Absage des Sparkassen-Cups: Erstmal virtuelle Läufe

(26. 05. 2020)
Hoffnung auf den Herbst

Nach der Absage der 16. Auflage des Sparkassen-Cups finden im Juni in Gehrde und in Grafeld zunächst zwei virtuelle Läufe statt. Organisator Franz-Josef Dirkes hofft, dass die weiteren Einzelläufe im Herbst mit bestimmten Bedingungen über die Bühne gehen können.

 

Der 12. März 2020 wird vielen Sportlern in Erinnerung bleiben. Ab jenem Donnerstag hagelte in vielen Sportarten aufgrund des Coronavirus Absagen. So auch im Laufsport. Mit dem Haselauf des TuS Bersenbrück am 14. März sollte die 16. Auflage des Sparkassen-Cups starten. Doch kurz zuvor machte Corona dem Auftaktlauf einen Strich durch die Rechnung. "Die Bersenbrücker waren euphorisch und hatten bereits alles vorbereitet. Wir standen ständig in Kontakt, mussten dann aber die Reißleine ziehen", sagt Dirkes, der 2005 die Idee für die Laufserie hatte.

 

Fünf Läufe abgesagt

In zwölf Wertungsläufen von März bis November sollten erneut die besten Läuferinnen ermittelt werden. Doch daraus wird in 2020 nichts. Mit Bersenbrück wurde der Frühlingslauf in Badbergen gleich mitabgesagt, der eigentlich am 21. März stattgefunden hätte. Auch der Volkslauf in Eggermühlen (11. April), der Dorflauf in Ankum (25.April) und der Abendlauf in Neuenkirchen (8. Mai) fielen aus.

 

E-Mail als virtueller Zieleinlauf

Das nächste Kreuz im Terminkalender wäre "Gehrde läuft...!" am 5. Juni gewesen. Als Alternative steigt dieser Lauf nun vom 5. bis zum 7. Juni als virtueller Gehrder Sparkassenlauf. Um daran teilzunehmen, können sich Interessierte bis zum 3. Juni kostenlos anmelden und einen Lauf zum Beispiel auf der Trainingsstrecke oder auf dem Laufband über 10,4 Kilometer (Hauptlauf), 5,2 Kilometer (Jedermannlauf) oder Schülerlauf (2,2 Kilometer) absolvieren. Das virtuelle Ziel ist erreicht, wenn ein Bild mit Zeit, Strecke und Ort sowie dem Namen oder der Startnummer bis zum 10. Juni per E-Mail an   geschickt ist.

 

Grafeld 2019Die gleichen Bedingungen gelten beim virtuellen Grafelder Sparkassenlauf vom 12. bis 14. Juni, der anstelle des Grafelder Volkslaufes stattfindet (12. Juni). Allerdings sind die Strecken des Hauptlaufes (12 Kilometer) und des Jedermannlaufes (6 Kilometer) etwas länger, und die Teilnahme kostet 5 Euro. "Das Startgeld ist aber für einen guten Zweck. Es geht komplett als Spende an den Heilpädagogischen Kindergarten in Bersenbrück", sagt Dirkes, der sich zudem über die Verbundenheit der Läuferinnen und Läufer zur Serie freut. "Wir hatten 230 Teilnehmer, die sich mit einem Abo für alle Läufe angemeldet haben. Wir konnten fast alle aufs nächste Jahr übertragen. Das ist eine super starke Geste. Dafür möchte ich ein großes Dankeschön aussprechen."

 

Hoffnung auf den Herbst

Seine Hoffnungen legt Dirkes nun auf den Spätsommer beziehungsweise auf den Herbst. Nach den Sommerferien wäre der Volkslauf in Kettenkamp am 28. August eigentlich als nächster Wertungslauf an der Reihe. "Wir wollen im Juli miteinander sprechen und eine Lösung finden", sagt der 60-Jährige. Für die weiteren Läufe in Quakenbrück (Haserun, 5. September), in Alfhausen (Bullermecklauf, 19. September), in Fürstenau (Herbstlauf, 7. November) und in Berge (Adventslauf, 21. November) sei es denkbar, die Veranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl durchzuführen und die Läufe zu splitten, wenn es erlaubt würde.

 

Keine Siegerehrung

Auch die Gesamt-Siegerehrung am 28. November wird es nicht geben. Anlässlich seines 125-jährigen Bestehens hätte der TuS Bersenbrück diese ausgerichtet. Der Verein möchte an diesem Termin den im März ausgefallenen Haselauf  nachholen.

 

NOZ  von Christoph Schillingmann 

Foto zur Meldung: Nach Absage des Sparkassen-Cups: Erstmal virtuelle Läufe
Foto: Gehrde läuft...!

Laufserie Sparkassen Cup & Staas-Junior Cup abgesagt!

(19. 04. 2020)

Liebe Läuferinnen und Läufer!


Das Coronavirus breitet sich weiterhin weltweit aus und lähmt das Leben in Deutschland. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben gemeinsam ein Papier zur Eindämmung der Corona-Pandemie verabschiedet.

Großveranstaltungen werden bis Ende August 2020, in Niedersachsen untersagt, kleinere Veranstaltungen sind mit entsprechenden Auflagen verbunden.

 

Aus diesem Grunde müssen wir schweren Herzens in diesem Jahr die Wertung zur Laufserie Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup absagen. Ob es evtl. im Herbst noch den ein oder anderen Sparkassen Lauf geben wird ist von der Corona Lage abhängig und wird von den Vereinen eigenverantwortlich entschieden. Es findet dann allerdings „keine“ Wertung für die beiden Laufserien statt.

Es wäre schön, wenn die Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup Familie sich noch beim ein oder anderen Sparkassenlauf im Bersenbrücker Land sehen würde.

 

Für alle angemeldeten Läuferinnen und Läufer, die das ABO für die beiden Laufserien in diesem Jahr gebucht haben, wird die Startberechtigung mit Startberechtigung auf das nächste Jahr übertragen. Sollte sich jemand für das nächste Jahr abmelden wollen, was wir sehr bedauern würden, kann er das per E-Mail (info@sparkassen-cup.com) machen. Wir benötigen dafür die IBAN und erstatten dann das Startgeld. Die Abmeldung ist auch noch zu Beginn des nächsten Jahres im Rahmen der Neuanmeldungen möglich.

 

Wir wünschen euch allen, dass ihr gut durch die Krise kommt, dass eure persönlichen Läufe weiterhin ungehindert stattfinden können und bis dahin, bleibt gesund und passt auf euch und eure Liebsten auf.

 

Sportliche Grüße

Franz-Josef Dirkes

1. Vorsitzender

Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e.V.

Foto zur Meldung: Laufserie Sparkassen Cup & Staas-Junior Cup abgesagt!
Foto: Laufserien abgesagt!

Frohe Ostern!

(10. 04. 2020)

Wir wünschen allen Läuferinnen und Läufern vom Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup, allen Mitgliedern der Laufsportfreunde Bersenbrücker Lande e.V., Sponsoren und Partnern ein frohes und erholsames Osterfest.

 

Die Coronakrise lähmt das Leben in Deutschland auch über das Osterfest. Doch Regierung und Experten machen Hoffnung: Bald könnten die Regeln gelockert werden - wenn die Menschen jetzt nicht leichtsinnig werden. 

 

Das Motto zu Ostern lautet: "Bleibt zuhause"!

 

Wie es mit dem Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup weiter geht ist abhängig von den Maßnahmen die die Bundes- und Landesregierung nach Ostern treffen wird.

 

Bis dahin, bleibt gesund und passt auf euch und eure Liebsten auf.

Foto zur Meldung: Frohe Ostern!
Foto: Frohe Ostern!

Sparkassen-Cup & Staas-Junior Cup startet in die Saison

(13. 02. 2020)
Laufen in der Natur im Bersenbrücker Land

 

In wenigen Tagen heißt es wieder „Laufen auf den schönsten Strecken im Bersenbrücker Land“. Immer mehr Sportbegeisterte lieben das Laufen in der freien Natur. Mitte März starten die zwei beliebten Laufserien, der Sparkassen Cup und der Staas-Junior Cup in das sechzehnte Jahr! Beide Laufserien erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Nicht nur aus dem Bersenbrücker Land kommen die Ausdauersportler, Vereine aus dem ganzen Landkreis Osnabrück, dem benachbarten Landkreis Vechta, dem Emsland, dem Oldenburger Land und aus dem Nachbarbundesland Westfalen sind regelmäßig zu Gast bei den einzelnen Wertungsläufen.

 

Bis zum 01. März können sich die Ausdauerathleten noch mit einer Sammelanmeldung für alle Läufe der beiden Laufserien anmelden. Dieses haben die Organisatoren der Laufserien für die Läufer/innen die an möglichst vielen, oder vielleicht an allen Läufen teilnehmen möchten extra als Service für die Teilnehmer eingerichtet. Für 55 Euro auf den 10 km Strecken und für 35 Euro auf den 5 km Strecken, sowie für 15 Euro für die Schülerläufe ist man dann für alle Läufe automatisch gemeldet, egal ob gestartet wird oder nicht. Die Startnummer die die Läufer/innen zugewiesen bekommen ist für alle Läufe gültig und wird beim ersten Wertungslauf in Bersenbrück ausgegeben.

 

Gleich zum Auftakt am 14. März 2020, in Bersenbrück beim Hase-Lauf, warten insgesamt drei Laufwettbewerbe mit unterschiedlichen Streckenlängen auf die Aktiven. Der Schülerlauf führt über eine Strecke von 1,8 Kilometer, 5 km müssen die Jedermann Läufer absolvieren und der Hauptlauf, zugleich der erste Wertungslauf für den Sparkassen Cup, geht über die 10 km Distanz. Weiter geht es mit den Wertungsläufen am 21. März beim Badberger Frühlingslauf, am Ostersamstag laden die Fortunen aus Eggermühlen zu ihrem traditionellen Volkslauf ein.

Der 23. Ankumer Dorflauf startet am 25. April, zu dem der SV Quitt Ankum einlädt. Die Veranstalter aus Neuenkirchen begrüßen die Läuferschar zum Abendlauf am Freitag den 08. Mai, in Gehrde macht der Läufertross am 05. Juni Station und am 13. Juni lockt der Grafelder Volkslauf mit seinen schönen Strecken. Nach den Sommerferien startet der Kettenkamper Volkslauf am 28. August. Der 6. Quakenbrücker Hase-Run ist am 05. September Ziel der Läufer, wunderschöne Strecken entlang der Hase warten auf die Aktiven. Der Bullermeck-Lauf des SV Alfhausen ist für den 19. September terminiert. Nach sechs Wochen Pause geht es dann am 07. November zum vorletzten Wertungslauf dem 16. Fürstenauer Herbstlauf in den Endspurt. Den Schlusspunkt setzt der TuS Berge mit dem Berger Adventslauf am 21. November. Die große Siegerehrung ist in diesem Jahr, anlässlich des 125jährigen Bestehens des TuS Bersenbrück, am 28. November in Bersenbrück geplant.

 

Gespannt darf man sein, ob die Gesamtsieger aus dem Vorjahr, Wiebke Krone von der TSG 07 Burg Gretesch und Abdellmajeed Abdalla von Jede Oma zählt gleich im ersten Lauf den Grundstein für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen können.

 

Etwas neues haben sich die Verantwortlichen für die Teamwertung ausgedacht, um diese noch attraktiver zu machen. Es bleibt dabei das die zwei schnellsten Männer und die schnellste Frau eines Vereins ein Team bilden, neu ist das eine getrennte Teamwertung stattfindet. Es gibt zwei Teamaltersklassen, eine bis 140 Jahre und eine über 140 Jahre. Es wird das Gesamtlebensalter der jeweiligen drei Teammitglieder addiert und dann das Team der entsprechenden Teamaltersklasse zugeordnet.

 

Die Kinder bis zu einem Alter von 15 Jahre laufen um Punkte und Platzierungen im Staas-Junior Cup, auch hier werden wie in den vergangenen Jahren wieder aufregende Läufe stattfinden.

 

Die beiden Laufserien, der Sparkassen Cup und der Staas-Junior Cup sind mittlerweile ein Laufspektakel für die ganze Familie, ob Alt ob Jung, alle können sich im Wettkampf mit Gleichgesinnten messen.

Foto zur Meldung: Sparkassen-Cup & Staas-Junior Cup startet in die Saison
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer beim Quakenbrücker Hase-Run 2019

Wiebke Krone und Abdelmajeed Abdalla Gesamtsieger beim Sparkassen Cup 2019

(14. 12. 2019)

3663 Läufer/innen, 227 mehr als im Vorjahr, gingen an den Start Sieben weitere Läufer im Sparkassen Cup 100ter Club aufgenommen.

 

15. Mal erfolgte jetzt die Siegerehrung von Sportlerinnen und Sportler der Laufserie  Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup. Anlässlich des 100jährigen Bestehens des SV Quitt Ankum erfolgte die Veranstaltung in der Aula der Ankumer Grundschule.

Beide Laufserien begeistern ungebrochen weiterhin die Läuferinnen und Läufer. 3663 Sportlerinnen/Sportler, 227 mehr als im Vorjahr, sind in 2019 auf den verschiedensten Strecken an den Start gegangen. Dankesworte gab es vom Cheforganisator Franz-Josef Dirkes für die Vereine und Lauftreffs, die die Wertungsläufe für die beiden Laufserien ausgerichtet hatten. Und natürlich fehlte auch der Dank an die Kreissparkasse Bersenbrück und die Familie Staas für die Förderung der Laufserien nicht sowie an die weiteren Sponsoren. „Ohne das Engagement von Sabine Staas würde es den Staas-Junior-Cup für die jüngsten Läuferinnen und Läufer nicht geben“, betonte Dirkes, die krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte.

Laufen liegt weiterhin voll im Trend was die Teilnehmerzahlen belegen. Denn das Teilnehmerfeld ist im Vergleich zum Vorjahr nochmals erneut gestiegen. Insgesamt gingen 776 (Vorjahr 723) beim Staas Junior Cup.

 

SiegerInnen Staas-Junior CupGeehrt wurden die Altersklassensieger bei den Schülerinnen und Schülern der Plätze eins bis fünf. Urkunden, Pokale, Medaillen, Laufkalender und Bauchtaschen gab es für die Mädchen und Jungen. Diese nahmen ihre Auszeichnungen strahlend entgegen, die durch Daniela Lünnemann und dem Vorsitzenden Ansgar Saft vom SV Quitt Ankum überreicht wurden. Strahlen auch beim SV Grafeld, der Laufgruppe „Wo ist Thorben?“ und des SV Quitt Ankum: Als Erstplatzierte in der Vereinswertung erhielten sie Präsentkörbe mit Leckereien.

 

Gesamtsieger Damen und Herren Sparkassen CupWeitere Preise wurden bei der Siegerehrung der Gesamtsieger beim Sparkassen Cup bei den Damen verteilt. Für die Platzierungen eins bis acht gab es Urkunden, Sachpreise und einen Blumenstrauß. Wiebke Krone von der TSG 07 Burg Gretesch nahm als Erstplatzierte wie im vergangenen Jahr zusätzlich den Wanderpokal der Kreissparkasse Bersenbrück in Empfang, der durch Lars Pfeilsticker von der Kreissparkasse Bersenbrück und Bürgermeister Detert Brummer-Bange überreicht wurde. Katja Bielefeld von den Bramscher Rumläufern und Silvia Bultmann vom OSC Damme belegten die Plätze zwei und drei. Analog zu dem Verfahren bei den Damen ging es in der Wertung der Gesamtsieger bei den Herren weiter. Auch hier erhielten die Platzierungen eins bis acht Urkunden und Sachpreise. Und auch hier gab es für den besten Läufer den Wanderpokal der Kreissparkasse Bersenbrück. Abdelmajeed Abdalla von der Laufgruppe „Jede Oma zählt“, hatte sich gegen Elmar Remus von den Bramscher Rumläufern und Andreas Bröring von „ultraSports“ durchsetzen können. Doch nicht nur die jeweils achten besten Läuferinnen und Läufer der Gesamtwertung wurden geehrt.

Es gab zudem eine Siegerehrung in den verschiedenen Altersklassen, die Lars Pfeilsticker und Detert Brumme-Bange durchführten. Somit freuten sich zahlreiche weitere Teilnehme-rinnen und Teilnehmer über eine Urkunde, eine Flasche „Crissecco“ und einen Sparkassen Cup Laufkalender für das Jahr 2020 sowie Einkaufsgutscheine.

 

Beeindruckend waren in diesem Jahr die Teilnehmerzahlen: 1.821 (Vorjahr1689) Läuferinnen und Läufer haben am Sparkassen Cup 2019 insgesamt teilgenommen, davon haben wie im Vorjahr 17 die maximale Punktzahl von 350 Punkten erreicht. Sowohl bei den Frauen als bei den Männern reichte die Altersklassenwertung übrigens bis zur Kategorie 70+, die an den Start gegangen waren. In der Mannschaftswertung siegte das Team der Bramscher Rumläufer 1 (350 Punkte) vor dem VfL Löningen 1 (343 Punkte), dem Team der Lauffreunde Bippen-Merzen (338 Punkte), dem Quakenbrücker SC 99 (328 Punkte) und dem TuS Bersenbrück (324 Punkte).

 

100ter ClubDer im Jahre 2017 mit 22 Läuferinnen und Läufern ins Leben gerufene Sparkassen Cup 100ter Club hat im Jahre 2019 um weitere sieben Sportlerinnen und Sportler (Vorjahr acht) Zuwachs bekommen. Die 100derte Marke an Wertungsläufen überschritten Agnes Gieske (TuS Neuenkirchen), Helmut Imwalle (TuS Bersenbrück), Andreas Niemeyer (Spvg. Fürstenau), Martin Portala (Quakenbrücker SC 99) mit je 105 Läufen, Wolf-Dieter Daniel (SV Ein-tracht Neuenkirchen) mit 103 Läufen, Eugen Tepe (SV Kettenkamp) mit 102 Läufen und Harald Nehls (TuS Bersenbrück) mit 100 Läufen. Diese Läuferinnen und Läufer bekamen als Anerkennung für ihre Leistungen ein Duschhandtuch mit dem gestickten Logo „Sparkassen Cup 100ter Club“.

 

Alle sechsIn den „Sechser“ Club beim Staas-Junior Cup hatten es in diesem Jahr 29 (Vorjahr 36) Schülerinnen und Schüler geschafft. Diese hatten an allen sechs Wertungsläufen des Staas Junior Cup teilgenommen und erhielten dafür ein Spezial Staas-Junior Cup Funktions T-Shirt. Außerdem nahmen sie an einer Auslosung von Familieneintrittskarten in den Heidepark Soltau mit Taschengeld teil. Die beiden Familieneintrittskarten für zwei Erwachsene und zwei Kinder gingen an Josefine Schröer und Sienna Jansen, beide SV Grafeld.

 

Was den Kindern recht ist, ist den Erwachsenen billig und so gab es hier die Wertung im „Zwölfer“ Club. 21 (Vorjahr 20) Sparkassen Cup Dauerläufer waren bei allen 12 Wertungsläufen dabei und erhielten dafür ein „Spezial“ Sparkassen Cup Lauf Cap. Unter den 21 Dauerläufern wurde ein Aufenthalt im Inselhotel Vierjahreszeiten auf Norderney mit zwei Übernachtungen für zwei Personen verlost. Auf dieses Wochenende im nächsten Jahr kann sich Alexander Thiering, TV Groß Mimmelage e.V. freuen.

 

Den Ehrungen folgten weitere Dankesworte an die Sponsoren, das DRK, Niko Gerritsen, der bei zahlreichen seinen Start- und Zielbogen zur Verfügung stellte, und Bernd Buchwald, der das Internetportal laufen-os.de betreut sowie an Daniela Lünnemann und Julia Krömer vom SV Quitt Ankum für die Organisation der Abschlussveranstaltung mit Freundschaftslauf und Siegerehrung.

 

Die Laufserie 2020 geht mit dem ersten Wertungslauf des Sparkassen Cup am 14. März 2020 in Bersenbrück wieder los. Die Online-Sammelanmeldung für alle Sparkassen Cup Läufe ist bis zum 1. März 2020 auf der Homepage www.laufen-os.de frei geschaltet.

 

Bericht: Reinhard Rehkamp

Foto zur Meldung: Wiebke Krone und Abdelmajeed Abdalla Gesamtsieger beim Sparkassen Cup 2019
Foto: Gut gefüllte war die Aula der Grundschule in Ankum bei der Siegerehrung

6. Berger Adventslauf mit Teilnehmerrekord

(30. 11. 2019)

Bei idealen Bedingungen nahmen 430 Läuferinnen und Läufer beim letzten Wertungslauf für den Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup auf den unterschiedlichen Strecken teil, dieses war gleichzeitig ein Rekordergebnis für den Berger Adventslauf.

 

Den Anfang machten die Bambins, 32 Nachwuchsläufer starteten auf der ca. 300 m langen Strecke. Alle bekamen im Ziel eine kleine Adventsüberraschung aus den Händen der Organisatoren überreicht.

 

Beim letzten Wertungslauf für den Staas-Junior Cup  starteten 193 Schüler- und Schülerinnen über eine Strecke von 2 km. Bei den Schülern sicherte sich Florin Schönherr vom TuS Bramsche mit 7:49 Min. den Sieg, auf den zweiten Platz lief Johan Sievers von der Oberschule Berge in 8:00 Min., den dritten Platz sicherte sich Luc Moormann von der Grundschule Berge in 8:02 Min.

Bei den Schülerinnen belegte Finja Schwesinski vom TV Pente in 8:05 Min. den ersten Platz, gefolgt von Jule Evers vom SV Grafeld in 8:39 Min. und Lina Schendler von der Oberschule Berge in 8:53 Min. die den dritten Platz belegte.

 

Der Sieg beim Jedermannlauf über die Strecke von 6 km ging an Robin Lübbert zur Lage aus Bramsche in der Zeit von 21:44 Min., zweiter wurde hier Marcel Wilhelm von SV Gehrde läuft...! in 22:33 Min. und der dritte Platz ging an Uwe Dresselhaus vom SV Eintracht Neuenkirchen in der Zeit von 22:47 Min.

Bei den Frauen siegte Zoe Schubert vom OSC Damme in 24:56 Min, vor ihrer Vereinskameradin Anna Lagemann in 26:50 Min. den dritten Platz belegte Carla Hollermann von Wo ist Torben? in 27:57 Min.

 

146 Läuferinnen und Läufer machten sich auf die Strecke über die Siegerinnen und Sieger 10 km Lauf.10 km durch den Börsteler Wald. Abdelmajeed Abdalla von Jede Oma zählt siegte in der Zeit von 34:37 Min. vor Andreas Bröring von ultraSPORT mit 36:15 Min. und Elmar Remus von den Bramscher Rumläufer in 36:48 Min.

Bei den Damen konnte sich die Niederländerin Liasanne Lengerijs (NL EAC de Sperwers) mit 39:18 Min. gegen Paula Fredericke Böttcher vom VfL Oldenburg in 43:06 Min durchsetzen, der dritte Platz ging an Katja Bielefeld von den Bramscher Rumläufer in 46:28 Min.

 

Mit den letzten Wertungsläufen für den Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup stehen die Siegerinnen und Sieger in der Gesamtwertung sowie in den Altersklassen und der Teamwertung fest.

 

Am 14. Dezember 2019 findet die große Abschlussveranstaltung mit der Siegerehrung in der Aula der Grundschule in Ankum statt, wozu alle recht herzlich eingeladen sind.

Foto zur Meldung: 6. Berger Adventslauf mit Teilnehmerrekord
Foto: Start der 6 km und 10 km Läuferinnen und Läufer.

Erneut ein großes Starterfeld beim 15. Fürstenauer Herbstlauf

(02. 11. 2019)

Mit 339 Startern und Starterinnen wurde bei doch noch gutem Herbstlaufwetter erneut ein gutes Starterfeld beim Fürstenauer Herbstlauf aufgestellt.

 

Nach nächtlichen und morgendlichen Regenschauern sah es erst gar nicht so gut aus. Aber der Wettergott hatte ein Einsehen mit den Läufer-/innen.

 

Die Bürgermeisterin der Stadt Fürstenau Manuela Nestroy und der 1. Vorsitzende der Spielvereinigung Fürstenau Daniel Moormann begrüßten alle Teilnehmer.

 

Der 15. Fürstenauer Herbstlauf, der gleichzeitig der 11. Wertungslauf für den Sparkassen-Cup war, ist jetzt fast nur noch ein Straßenlauf und somit eine schnelle Strecke. Genau 100 Kinder gingen über 1,6 Kilometer an den Start. Beim Zieleinlauf bekamen alle Kinder eine Medaille ausgehändigt. Nach dem Start über die 5,1 km und 9,8 km wurde noch auf dem Sportplatz die Siegerehrung für den Schülerlauf durch Axel Beyersdorf, Anne Stöckel-Wagemester und Manuela Nestroy durchgeführt. Dort bekamen die ersten fünf einer jeden Altersklasse noch Sachpreise und ihre Urkunden.

 

Der Jedermann Lauf über 5,1 Kilometer mit 57 Teilnehmern, und der 9,8 Kilometer mit 182 Teilnehmern wurde ebenfalls durch die Bürgermeisterin gestartet.

 

Den 11. Wertungslauf des Sparkassen Cups über 9,8 Kilometer Start der 5,1 und 9,8 km Läuferinnen und Läufer mit dem späteren Sieger im 9,8 km lauf Abdalla Abdelmajeed  (Start-Nr.: 835)gewann mit Vorsprung Abdalla Abdelmajeed von, Jede Oma zählt, in 33:54 Minuten vor Andreas Bröring, ultraSports, in 34:20 min. Er steht schon jetzt als Gesamtsieger des Sparkassen- Cups fest. Der 3. Platz ging an Thomas Otting, AV Concordia Emsbüren, mit einer Zeit von 34:22 min. Bei den Frauen siegte Ulrike Perick, OSC Damme, in 44:36 min. Maria Mersmann, SV Lengerich-Handrup, belegte in 45:33 min. den 2. Platz. Hildegard Beckmann, VfL Löningen, kam in einer Zeit von 45:57 min. auf den 3. Platz.

 

Maximilian Haakmann, TV Cloppenburg, gewann den 1,6 Kilometer Schülerlauf in 7:09 min., gefolgt von Florin Schönherr, TuS Bramsche, in 7:23 min. Dahinter war Johannes Haakmann, TV Cloppenburg, in 7:37 min. als Dritter. Bei den Mädchen war ganz vorne Rieke Wilbers,SV Dohren, in 8:43 min. Platz 2 ging an Sahra Renze, TuS Bersenbrück, in 8:58 min. Thessa Listing,Spvg Fürstenau, war mit 9:07 min. die Dritte.

 

Der Jedermann Lauf über 5,1 Kilometer wurde von Sebastian Heymann, SVA Salzbergen, in 17:31 min. gewonnen. Ihm folgte Oliver Ull, Spvg Fürstenau, in 19:29 min. Jan Dresselhaus, SV Eintracht Neuenkirchen, kam in 19:39 min. als Dritter ins Ziel. Bei den Damen ging der erste Platz an Zoe Schubert, OSC Damme, in 20:58 min. Ihr folgte Heike Kratzenberger, SV Lengerich, in 23:33 min. Der dritte Platz ging an die Fürstenauerin Lea Giesche, Spvg Fürstenau, in 24:12 min.

 

Alle Läufer/innen wurde am Eingang der Zielgasse von den Cheerleadern der Turnabteilung der Spielvereinigung Fürstenau in Empfang genommen. Das kam bei den Läufern/innen gut an.

 

In der schönen Mensa der Integrierten Gesamtschule wurde bei Kaffee und Kuchen die Siegerehrung über die längeren Strecken durch Axel Beyersdorf, Sonja Hopster und Andreas Niemeyer durchgeführt. Andreas Ungemach, aus Georgsmarienhütte, als ältester Teilnehmer wurde auch noch mit einem kleinen Präsent bedacht.

 

Bericht: Axel Beyersdorf

Foto zur Meldung: Erneut ein großes Starterfeld beim 15. Fürstenauer Herbstlauf
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer über die 5,1 und 9,8 km langen Strecken Fotos: Claus Beumler

Zunehmende Nachhaltigkeit künftig auch bei Laufveranstaltungen

(01. 10. 2019)

Sparkassen Cup und Staas-Junior Cup, Laufveranstaltungen für das Jahr 2020 auf der Mitgliederversammlung festgelegt.

 

Der Verein Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V. hat jetzt seine erste Mitgliederversammlung im Vereinsheim des TuS Bersenbrück durchgeführt, nachdem sich der Verein im März dieses Jahres gegründet hatte. Vorsitzender Franz-Josef Dirkes konnte hierzu 28 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen.

 

Auf der Versammlung wurde auch die Terminierung der Laufveranstaltungen für das Jahr 2020 vorgenommen. In seinem Jahresrückblick hielt der Vorsitzende einen Rückblick auf die Entstehung des Vereins und die ordnungsgemäße Durchführung aller Maßnahmen zur ordentlichen Vereinsgründung. Dies endete mit der Eintragung im Juni ins Vereinsregister beim Amtsgericht. Im Rückblick auf die bisherigen Läufe der Laufserie stellte er fest, dass es zu Beginn der Laufserie 230 ABO-Anmeldungen gegeben hätte. Dies würde auch zur Nachhaltigkeit beitragen, sodass nicht zwölfmal alle Startnummern gedruckt werden müssten, son-dern eine Startnummer für alle Läufe gelte. Deshalb soll das ABO-Angebot für 2020, dass auch den Staas-Junior-Cup umfasst, weiterhin unverändert zu den gleichen finanziellen Bedingungen bestehen bleiben. Das ABO-Paket für die 10 km Strecke kostet danach weiterhin 55 Euro, sonst sechs Euro beim Einzelstart, für den 5 km Wettbewerb 35 Euro, sonst vier Euro beim Einzelstart, und beim 2 km Schülerlauf, wovon auch sechs Läufe für den Staas-Junior-Cup gewertet werden 15 Euro, sonst zwei Euro beim Einzelstart. Bei einer Nachmeldung vor Ort werden nach wie vor zusätzlich zwei Euro fällig. Beim ABO-Paket ist die Startnummer für alle Läufe gültig und wird beim ersten Lauf am 14. März in Ber-senbrück ausgegeben. Eine Online-Anmeldung für 2020 ist ab Anfang Dezember möglich.

 

Teamwertung soll attraktiver werden

  

Auf der Versammlung wurden zwei Varianten zur Steigerung der Attraktivität bei der Team-Wertung vorgestellt, damit auch ältere Teilnehmer in den Genuss einer Teamwertung kommen können. Dabei sollte das Alter der Teilnehmer berücksichtigt werden. Der Vorstand wurde einstimmig von der Versammlung beauftragt, eine entsprechende neue Teamwertung auszuarbeiten und in der kommenden Saison durchzuführen. Einstimmig wurde auch beschlossen, bei der gesamten Laufserie in Zukunft keine Plastikbecher mehr bei der Getränkeausgabe zu verwenden sind. Jeder Verein besorgt sich selbst Bio Pappbecher.

 

Wertungsläufe für 2020 festgelegt

 

Die Veranstaltungen für 2020 wurden wie folgt terminiert: Bersenbrücker Haselauf am 14. März 2020, Badberger Frühlingslauf am 21. März 2020 mit Staas-Junior Cup, Eggermühlener Volkslauf am 11. April 2020, Ankumer Dorflauf vermutlich am 25. April 2020, Neuenkirchener Abendlauf am 08. Mai 2020 mit Staas-Junior Cup, Gehrde läuft…! am 5. Juni 2020, Grafelder Volkslauf am 13. Juni 2020 mit Staas-Junior Cup, Kettenkamper Volkslauf am 28. August 2020 mit Staas-Junior-Cup, Quakenbrücker Hase-Run-Lauf am 5. September 2020 mit Staas-Junior Cup, Alfhausener Volkslauf am 19. September 2020, Fürstenauer Herbstlauf am 07. November 2020 mit Staas-Junior Cup und der Berger Adventslauf am 21. November 2020. Die Abschlussveranstaltung mit der großen Siegerehrung findet am 28. November 2020 anlässlich des 125jährigen Bestehens des TuS Bersenbrück in Bersenbrück statt.

 

Bericht: Reinhard Rehkamp

 

Foto zur Meldung: Zunehmende Nachhaltigkeit künftig auch bei Laufveranstaltungen
Foto: Mitgliederversammlung der Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e.V. (Foto: Reinhard Rehkamp)

Elmar Remus gewinnt den Bullermeck-Lauf in Alfhausen

(28. 09. 2019)

Elmar Remus und Wiebke Krone gewinnen 10. Wertungslauf für den Sparkassen-Cup.

 

Fast 230 Läuferinnen und Läufen konnte der SV Alfhausen am Samstag zum 7. BULLERMECKLAUF bei gutem Läuferwetter begrüßen.

 

Auf dem Programm standen der 2,3 km Staas-Junior-Cup/Schülerlauf, der 5 km Jedermannslauf sowie der 10 km Wertungslauf der beliebten Sparkassen-Cup Serie.

 

Um 13.30 Uhr gingen die Kinder & Jugendliche auf die 2,3 km Strecke. Der Nachwuchs erzielte hier hervorragende Zeiten. Mit Wera Miller vom Team Pawlenko gewann ein Mädchen den Lauf in hervorragenden 8.47 vor Lokalmatador Theo Mertens vom SV Alfhausen (9.27 min) und Orccon Leandro Weltermann von SV Hesepe/Sögeln.(9.28 min). Moritz Molitor vom SuS Vehrte wurde bei den Jungen mit 9.49 min Dritter. Bei den Mädchen landete Melina Holm vom TV 01 Bohmte in tollen 9.44 min auf dem zweiten Platz. Jule Evers vom SV Grafeld wurde in 10.18 min Dritte bei den Mädchen.

 

Im Anschluss wurde der Jedermannlauf sowie der 10 km Sparkassen-Cup von Vereinsvorsitzenden Stefan Kuper gestartet. Die schöne und flache Strecke durch den Alfhausener Ortskern wurde in 2 Runden a 5 km durchlaufen. Sieger Elmar Remus vom von den Bramscher Rumläufern kam in starken 35.06 min ins Ziel. Ihm folgten Lennard Peters aus Ibbenbüren in 35.45 min und Arne Vink vom OSC Damme in 36.32 min auf Platz 3.

Bei der Damenkonkurrenz lief die Vorjahreszweite Wiebke Krohne vom Tri Team Osnabrück die 10 km Strecke in 41.29 min und freute sich über den Sieg. Hervorragende Zweite wurde Katja Bielefeld von den Bramscher Rumläufern in 44.30 min vor Silvia Bultmann vom OSC Damme 45.02 min.

 

Beim Jedermannslauf gewann Max Meyer vom BTB Oldenburg souverän in starken 17.35 min vor Paul Kamp (TV Mettingen 17.58) und Achim Lehmann (SV Teuto Riesenbeck 18.27). Als schnellste Frau war erreichte Zoe Schubert vom OSC Damme in 20.27 min das Ziel.

 

Im Sportlerheim des SV Alfhausen fanden die Siegerehrungen bei Kaffee & Kuchen und geselliger Atmosphäre statt.

 

Der SV Alfhausen bedankt sich bei allen Kuchenspendern, Helfern auf dem Sportgelände, den vielen Streckenposten, der Feuerwehr und der Gemeinde Alfhausen für die tolle Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt unserem Sponsor und Namensgeber, der Firma BULLERMECK FUN Center, der diesen Lauf nun schon zum siebten Mal unterstützt hat.

 

Bericht: Markus Wobbe

Foto zur Meldung: Elmar Remus gewinnt den Bullermeck-Lauf in Alfhausen
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer über die 5 und 10 km langen Strecken

Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone mit neuem Streckenrekord beim Hase-Run

(07. 09. 2019)

Bevor es auf die Laufrunde ging, machte das Trainerteam von Viva-Fitness die Starter beim Schülerlauf mit einem WarmUp bereit für den Start.

 

81 Teilnehmer beim Schülerlauf über 2,85 km zeigten, was in ihnen steckt. Den Sieg holte sich bei den Jungs Iven Racer in 11:13 min knapp vor Tiago Ferreira (beide QSC99) und Florin Schönerherr (TuS Bramsche). Bei den Schülerinnen hatte Sarah  Renze (TuS Bersenbrück) mit 14:10 min vor Rieke Wilbers (Lauffreunde SV Dohren) mit 14:31 min und Diana Kheder (GS Am Langen Esch) die Nase vorn.

Alle Starter konnten sich über einen Button als Teilnehmermedaille freuen. Souverän konnte die Grundschule Am Langen Esch aus Quakenbrück den Pokal für die teilnehmerstärkste Mannschaft verteidigen. Lehrerin Ulla Nehrenhaus setzt wie auch in den Vorjahren erfolgreich für eine Teilnahme ihrer Schule an dem Laufevent in Quakenbrück ein. Die Schüler danken es mit hohem Engagement und tollen Zeiten.

 

Die Zeit bis zum nachfolgenden Hauptlauf über 10 km sowie dem gemeinsamen Start über 5,35 km für Jedermannläufer und Walker/Nordic-Walker verkürzte „Samba Landaya“ mit brasilianschen Sambatrommeln und die Nachwuchs-Cheerleader der Artland Dragons.

 

Während die 10 km Runde unverändert belaufen werden konnte, machten Bauarbeiten im Wohngebiet „Rote Tinte“ eine Änderung der Streckenführung nötig. Tatsächlich kam die neue Strecke rund um den Deichsee bei den Teilnehmern gut an, was wohl nicht nur an der 50 Meter kürzeren Gesamtlänge lag, sondern dem satten Grün an der Strecke!

 

Eine bemerkenswerte Leistung bot dabei die Siegerin über 5,35 km Christina Gerdes vom BV Garrel. Sie bewältigte den anspruchsvollen Kurs in 19:01 min und kam damit 14 Sekunden vor dem ersten Mann (Matthias Bergmann, VfR Voxtrup) im Ziel an. Sie lief bei der DM 2018 auf der Bahn übrigens schon über 5000 Meter eine Zeit von 16:19 min. Die weiteren Plätze belegten Lidia Hackmann (VfL Löningen) und Lisa Holm (TV 01 Bohmte) bei den Frauen sowie Patrick Föhse (BW Lohne Triathlon) und Walter Schmidt (TuS BSB). Zu dem konnten sich die fünf Teilnehmer, die vor Fitness-Coach Michael Harp im Ziel waren, über einen Trainingsgutschein freuen.

 

Fast ausnahmslos ein Heimspiel hatten die neun Teilnehmer des Walkingwettbewerbes, die sich den Streckenverlauf mit den Jedermannläufern teilten. Dietmar Hochmuth hielt die Farben für Bersenbrück hoch und kam als erster Mann in Ziel. Sabine Portala als erste Frau im Ziel benötigte für die Strecke 46:14 Minuten. Alle Walker konnten sich im Ziel über kleine Preise und einen Probe-Snack eines StartUp-Unternehmens freuen.

 

Im Hauptlauf über 10 km fielen beim Blick auf die Starterliste fast erwartbar die Streckenrekorde bei den Frauen und den Herren. Es gelang Wiebke Krone (Tri-Team Osnabrück) und Abdeljameed Abdallah (Jede Oma zählt), die bestehenden Streckenrekorde quasi zu pulverisieren und die ausgelobte Prämie für den Streckenrekord mitzunehmen. Die Siegerzeiten für den Hauptlauf lauten bei den Männern 33:35 min und 41:36 min bei den Frauen. Auf die Plätze kamen Elmar Remus (Bramscher Rumläufer) in 34:56 min und Arne Vink (OSC Damme) 36:25 min. Bei den Frauen gelang Katja Bielefeld (Bramscher Rumläufer, 43:23 min) und Silvia Bultmann (OSC Damme, 45:22 min) der Sprung aufs Treppchen.

 

Insgesamt fällt das Fazit der Veranstaltung für den Gastgeber Quakenbrücker SC 99 positiv aus. Trotz des eher überschaubaren Zuspruchs der Abo-Läufer des Sparkassen-Cups an der Veranstaltung nahmen viele Teilnehmer aus Quakenbrück und den näherem Umfeld das Angebot des QSC 99 an, die Strecke an der Hase zu belaufen und sich anschließend dafür beim Kuchenbuffet zu belohnen.

 

Bericht: Martin Portala

Foto zur Meldung: Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone mit neuem Streckenrekord beim Hase-Run
Foto: Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone mit neuem Streckenrekord beim Hase-Run

Sehr gute Bedingungen beim Volkslauf "Gehrde läuft...!"

(23. 08. 2019)

Insgesamt 324 Sportler nahmen teil - Wassersprenger kühlten die Läufer ab – teilweise neue Gesichter auf dem Podium beim Haupt- u. Jedermannlauf.

 

Im Rahmen des 8. Wertungslaufes vom Sparkassen Cup fand das Laufevent „Gehrde läuft…!“ am vergangenen Freitag bei hochsommerlichen Temperaturen statt.

 

So fanden sich insgesamt 324 Sportler/innen in der Perle des Artlands ein. Ein paar Rasensprenger sorgten dafür, dass am Rande der Wegstrecke ein wenig Abkühlung geboten wurde.

Da an diesem Abend auch der Staas-Junior Cup ausgetragen wurde, hatten sich 121 Jungen und Mädchen angemeldet. Aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen wurden die Jungen und Mädchen in getrennten Läufen auf den 2,2 km langen Rundkurs geschickt. Bei den Mädchen gewann Melina Holm, TV 01 Bohmte, in 9:04 Minuten vor Lina Mehmann, SV Grafeld(9:52 Minuten)und ihrer Vereinskameradin Lara Brunegraf in 10:17 Minuten. Bei den Jungen siegte Maximilian Haakmann, TV Cloppenburg, in 8:19 Minuten vor Florin Schönherr, TuS Bramsche, mit 8:27 Minuten. Dritter wurde der Gehrder Nachwuchsläufer Sönke Uchtmann, Roter Stern Rüsfort, in 8:39 Minuten. Von den 121 Startern stellte die Verlässliche Grundschule Gehrde (VGS) insgesamt 41 Schüler/innen.

 

Anschließend liefen 40 Bambinis, überwiegend Kinder des Kindergartens, um die Wette. 500 Meter mussten die Kleinsten zurücklegen. Sie legten sich dabei besonders ins Zeug, um ihren anwesenden Eltern und Großeltern zu beeindrucken. 56 Starter liefen beim 5,2 Kilometerlauf los und sieben Walker vervollständigten das Feld über die gleiche Distanz.

Gewinner bei den Männern war der Gehrder Samuel Adrian in 18:44 Minuten vor Patrick Föhse von TuS Blau Weiss Lohne-Triathlon in 19:40 und Lasse Armbruster vom OSC Damme in 19:49 Minuten. Lera Miller vom Team Pawlenko in 20:42 Minuten vor der Zweitplatzierten Lisa Holm vom TV 01 Bohmte in 24:16 und Carla Hollermann von der Laufgruppe „Wo ist Thorben?“ in 25:42 lautete die Reihenfolge auf den ersten drei Plätzen bei den Frauen. Bemerkenswert war bei diesen jeweiligen drei Erstplatzierten, dass sie teilweise erheblich schneller waren als ihre Vorgänger/innen im letzten Jahr und im letzten Jahr nicht auf den Podiumsplätzen zu finden waren.

 

Der Überflieger der diesjährigen S-Cup Laufserie beim Hauptlauf, Abdelmajeed Abdalla vom Team „Jede Oma zählt“, hat in Gehrde seinen fünften Erfolg feiern können. Bei den bisherigen acht Läufen war er sechsmal angetreten und hat fünfmal den ersten Platz belegt und einmal einen dritten Platz erlaufen. Seine Dominanz zeigte er auch in Gehrde, wo er in 34:50 Minuten finishte. 1:33 Minute später kam als Zweitplatzierter Sebastian Maschmeyer, Bramscher Rumläufer, mit 36:23 Minuten ins Ziel vor dem Vorjahressieger Andreas Bröring, ultraSPORTS, in 36:27 Minuten als Drittplatzierten. Den Sieg im Hauptlauf bei den Frauen gewann die Vorjahreszweite Katja Bielefeld von den Bramscher Rumläufern in 46:12 vor Ulrike Perek vom OSC Damme in 48:46 Minuten und der Drittplatzierten Pauline Beckmann in 49:39 Minuten.

 

Die Mannschaftswertung, bestehend aus einer Frau und zwei Männern, gewannen die Bramscher Rumläufer (1) vor dem Quakenbrücker SC 99 (1) und den Lauffreunden Bippen-Merzen (1).

 

Ein besonderer Dank geht an die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr, die die Streckenabsicherung übernommen hat, dem Wasserverband Bersenbrück mit ihrer Wassertheke für die entsprechende Erfrischung der Teilnehmer im Ziel, der Akrobatikgruppe „Showtime“, die sich um verbrannte Kalorien kümmerte und Kuchen, Salate und Hotdogs anbot, sowie weitere zahlreiche Freunde und Gönner vom „SV Gehrde läuft“ für ihre vielfältige Unterstützung vor, während und nach der Veranstaltung.

Somit waren am Gelingen des Laufes in Gehrde viele Bürger beteiligt und das Orgateam schloss das Fazit: in „Gehrde läuft‘s…!“

 

Bericht: Reinhard Rehkamp

Foto zur Meldung: Sehr gute Bedingungen beim Volkslauf  "Gehrde läuft...!"
Foto: Start der Schülerinnen beim Staas-Junior Cup

Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone siegen in Kettenkamp

(02. 08. 2019)

159 Startende beim Jedermann- und Volkslauf, 39 Teilnehmende beim Schülerlauf

 

Dunkle Wolken standen über dem Start- und Zieleinlauf beim diesjährigen Kettenkamper Volkslauf. Doch das Orga-Team und die Teilnehmenden hatten Glück: bis auf ein paar Regentropfen zog das Unwetter vorbei und bot den Läuferinnen und Läufer ideale Bedingungen für ihre sportliche Aktivität.

 

Mit dem Schülerlauf begann die Veranstaltung, Eugen Tepe vom Lauftreff und der stellvertretende Bürgermeister Michael Johanning schickten 39 Mädchen und Jungen auf die Strecke. Da der Schülerlauf in diesem Jahr kein Wertungslauf für den Staas Junior Cup war und zudem in die Ferienzeit fiel, waren die Organisatoren mit der Größe des Teilnehmerfeldes sehr gut zufrieden. Nach 8:05 Minuten war dann auch der erste Läufer schon wieder im Ziel: Florin Schönherr vom TuS Bramsche erreichte die Ziellinie vor Maximilan Haakmann (8:37, TV Cloppenburg) und Vince Schönherr (8:44, TuS Bramsche). Mia Wotte (SV Kettenkamp) kam als erstes Mädchen mit einer Zeit von 9:50 Minuten ins Ziel. Rieke Geers (10:29, SV Quitt Ankum) und Hedi Küthe (10:48, SV Kettenkamp) folgten. Bei der Siegerehrung erhielten alle Kinder Urkunden, für die Erstplatzierten der jeweiligen Altersklassen gab es auch kleine Geschenke.

 

Dann ging es weiter mit dem Jedermannslauf über 5 Kilometer sowie mit dem Volkslauf. Der Wertungslauf für den Sparkassen Cup führte über eine Strecke von 10,2 Kilometer. Auch hier gaben Tepe und Johanning das Startsignal und wie bereits beim Start vermutet, erreichte Abdelmajeed Abdalla als Erster das Ziel: Die Uhr zeigte 38:11 Minuten, als der Läufer, der für die Initiative „Jede Oma zählt“ startet, im Ziel einlief. Dass auf ihn Elmar Remus (39:19, Bramscher Rumläufer) folgte, war ebenfalls keine Überraschung. Michael Lüsse (41:34, VfL Oythe) kam als Dritter ins Ziel. Wiebke Krone von der TSG 07 Burg Gretesch überquerte als erste Frau die Ziellinie nach 43:34 Minuten. Ihr folgten Katja Bielefeld (46:00, Bramscher Rumläufer) und Nikola Dumbovic (47:27, ohne Verein).

 

Drei Walker absolvierten die 5 Kilometer-Strecke, ebenso wie 19 Läuferinnen und Läufer. Hier war Michael Sperver von „Spervers Hofladen“ mit einer Zeit von 17:28 Minuten am Schnellsten. Patrick Kaczynski (17:56, my-marathons.jimdo.com) und Malte Kampmeyer (20:11, Bramscher Rumläufer) erreichten nach ihm das Ziel. Zoe Schubert vom OSC Damme überquerte nach 21:20 Minuten als erste Frau die Ziellinie, vor ihrer Mannschaftskollegin Anna Lagemann (25:07) und Nina Schwering (28:28, Lauffreunde Bippen-Merzen).

 

Die 5-Kilometer-Distanz absolvierte als ältester Teilnehmer auch Andreas Ungemach in der Altersklasse M85. Dafür erhielt er von Eugen Tepe und Magdalena Meyer vom Orgateam eine kleine Aufmerksamkeit im Anschluss an die Siegerehrung. 

 

Bericht: Anita Lennartz

 

Foto zur Meldung: Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone siegen in Kettenkamp
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer beim Kettenkamper Volkslauf

Gute Bedingungen beim 18. Grafelder Volkslauf

(15. 06. 2019)

Bei sehr guten Bedingungen und warmen Temperaturen starteten beim 18. Grafelder Volkslauf in den verschiedenen Wettbewerben 204 Läuferinnen und Läufer.

Sebastian Maschmeyer von den Bramscher Rumläufern, gewann zum fünften Mal den 12 km Lauf in einer Zeit von 43:43 Minuten. Den ersten Platz bei den Damen erreichte Wiebke Krone vom TSG 07 Burg Gretesch in 50:35 Minuten. Flott unterwegs waren beim Jedermannlauf auch die Sieger Robin Lübbert zu Lage vom TuS Bramsche, 22:12 Min. und bei den Damen hatte eine hochzufriedene Lera Miller vom Team Pawlenko, 23:52 Min. die Nase vorn.

Schnelle Zeiten wurden auch bei den Schülern registriert. Den Spurt bei den Jungs gewann Florian vor Vince Schönherr vom TuS Bramsche. Am meisten Spaß gehabt haben dürften die Zuschauer beim Bambinilauf, die lautstark angefeuert wurden. Die Rennmoderatoren Wilfried Schröer und Bernd-Willi Deiters, heizten die ohnehin schon gute Stimmung beim Zieleinlauf mächtig an. Nach dem Lauf wurden die Athleten und Zuschauer mit selbstgebackenen Kuchen und diversen Köstlichkeiten belohnt.

Für die erfolgreichen Läuferinnen und Läufer gab es Präsente und Urkunden. Ein Dank geht auch an die Feuerwehr die für die Absperrung der Straßen sorgte.

 

Bericht: Thomas Behner

 

Foto zur Meldung: Gute Bedingungen beim 18. Grafelder Volkslauf
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer beim 18. Grafelder Volkslauf

Abendlauf mit neuem Streckenrekord durch Dustin Karsch

(16. 05. 2019)

Über sehr gute äußere Bedingungen freuten sich 307 Läuferinnen und Läufer beim 18. VR-Bank Abendlauf des SV Eintracht Neuenkirchen in den einzelnen Wettbewerben.

 

Die zahlreichen Zuschauer an der Strecke erlebten spannende und teilweise dramatische Wettbewerbe. Für einen Glanzpunkt im 10 km Lauf mit einen neuen Streckenrekord sorgte an diesem Freitagabend Dustin Karsch vom Osnabrücker TB, er konnte den alten Rekord von seinem ehemaligen Vereinskameraden Maik Wollherr, der jetzt in Berlin lebt, aus dem Jahre 2010, um eine Sekunde verbessern.

 

Den Anfang aber machten um 18.15 Uhr die Schülerinnen und Schüler über die 2 km lange Strecke. Bei den Schülern siegte Daniel Miller vom TuS Sulingen in der Zeit von 7:28 Minuten, vor Florin Schönherr vom TuS Bramsche in 7:29 Min. und Mika Pikutzki vom TuS Bad Essen in 7:40 Min. Bei den Schülerinnen siegte in der ausgezeichneten Zeit von 7:12 Min. Lera Miller vom TuS Sulingen gefolgt von Melina Holm in 8:05 Min. vom TV 01 Bohmte und Rieke Wilbers von den Lauffreunden SV Dohren in 8:56 Minuten. Insgesamt konnten 43 Schülerinnen und Schüler im Ziel die begehrten Medaillen in Empfang nehmen. Bei der Siegerehrung wurden alle Kinder mit Sachpreisen vom Hautsponsor der VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück ausgezeichnet.

 

Nach einigen Grußworten an die Läuferinnen und Läufer starteten pünktlich um 19:00 Uhr insgesamt 70 Läuferinnen und Läufer über die 5 km Jedermann Strecke und 194 Läuferinnen und Läufer auf der 10 km VR-Bank Strecke. Auf der 5 km Jedermann Strecke siegte Andreas Bröring vom Team Ultra Sports in der Zeit von 16:58 Minuten, den zweiten Platz belegte in der Zeit von 17:46 Min. Paul Kamp vom TV Mettingen vor Lars Henrik Book vom SV Teuto Riesenbeck in 17:53 Minuten. Bei den Frauen siegte Zoe Schubert vom OSC Damme in der Zeit von 19:59 Minuten den zweiten Platz belegte Milena Redecker vom SV 1860 Minden in einer Zeit von 21:01 Minuten. Drittplatzierte wurde Lisa Holm vom TV 01 Bohmte in 21:43 Minuten.

 

Den Sieg im VR-Bank Lauf über 10 km sicherte sich Dustin Karsch vom Osnabrücker TB, mit einem neuen Streckenrekord, in der Zeit von 31:27 Minuten, damit bleib er eine Sekunde unter dem alten Rekord aus dem Jahr 2010. Sein Vereinskamerad Nicolai Riechers der lange mit ihm die Führungsarbeit geleistet hatte lief auf den zweiten Platz in der Zeit von 31:45 Minuten. Den dritten Platz sicherte sich Abdelmajeed Abdalla von „Jede Oma zählt“ in 32:33 Minuten. Bei den Damen ging der erste Platz in der Zeit von 40:57 Minuten an Ina Voss vom TV Georgsmarienhütte, auf den zweiten Platz lief Hildegard Beckmann vom VfL Löningen in 44:46 Minuten vor Silvia Bultmann vom OSC Damme in der Zeit von 45:27 Minuten.

 

Im Laufe des Abends wurden die Einzel- bzw. Altersklassensieger der jeweiligen Läufe bei der Siegerehrung für Ihre Leistungen mit Urkunden und attraktiven Präsenten belohnt. Das Team vom Lauftreff des SV Eintracht Neuenkirchen wurde hierbei von Vertretern des Hauptsponsors der VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück unterstützt. Ein besonderer Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr, die die Streckenabsicherung übernommen hat, sowie an den Wasserverband Bersenbrück der, wie in den vergangenen Jahren auch, mit ihrer Wassertheke für die entsprechende Erfrischung der Teilnehmer im Ziel sorgte. Ein großer Dank geht auch an alle Sponsoren - allen voran die VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück - ohne diese wäre die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich.

 

UrkundenDruck

Foto zur Meldung: Abendlauf mit neuem Streckenrekord durch Dustin Karsch
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer beim Neuenkirchener Abendlauf

Abdelmajeed Abdalla gewinnt den 22. Ankumer Dorflauf

(04. 05. 2019)
Rekord Beteiligung beim 22. Ankumer Dorflauf

 

Trotz kühler und nasser Witterung konnten die Organisatoren der Leichtathletikabteilung des SV Quitt Ankum 335 Läuferinnen und Läufer auf die unterschiedlichen Laufstrecken durch die Kunkheide schicken.

 

Auch Mountainbiker nahmen wieder mit zwei Touren im Rahmen des Dorflaufs teil.

Eine gute Organisation und viele Zuschauer, besonders beim Lauf um den Staas Junior Cup, boten den Teilnehmern eine schöne Startkulisse. Die hochmotivierten Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen lieferten sich dann auf den Laufstrecken spannende Wettkämpfe um die Wertungspunkte im Rahmen des Sparkassen-Cup und des Staas Junior Cup.

 

Pünktlich um 14 Uhr schickte Alois Harmeling 130 Schülerinnen und Schüler auf die zwei Kilometer lange Laufstrecke.

 

Um 15:00 Uhr wurde dann der Start für den Jedermannlauf über fünf Kilometer freigegeben. Zeitgleich gingen auch die Teilnehmer des Hauptlaufs auf die 10 km Strecke. Im Hauptlauf über 10 km überquerte Abdelmajajeed Abdalla, (Jede Oma zählt) in 33:13 Minuten als Erster die Ziellinie. Er verfehlte den Streckenrekord von Dustin Karsch nur um 14 Sekunden. Ihm folgte als Zweiter Markus Titgemeyer (TV Georgsmarienhütte) in 33:53 Minuten. Elmar Remus (Bramscher Rumläufer) kam mit 34:28 Minuten als Dritter ins Ziel. Bei den Frauen setzte sich Katja Bielefeld (Bramscher Rumläufer) in 43:34 Minuten vor Silvia Bultmann (OSC Damme) in 44:18 Minuten und Lidia Hackmann (VfL Löningen) in 44:57 Minuten durch.

 

Den Jedermannlauf über 5 km konnte Oliver Wischmann (Bramscher Rumläufer) in einer Zeit von 19:23 Minuten für sich entscheiden. Platz zwei belegte Robin Lübbert zur Lage (Bramsche) in 20:27 Minuten und den dritten Platz erkämpfte sich Patrick Föhse (TuS Blau Weiß Lohne-Triathlon) mit 20:48 Minuten. Platz vier und fünf belegten Walter Schmidt (TUS Bersenbrück) in 20:58 Minuten und Marcel Wilhelm (SV Gehrde läuft) in 21:24 Minuten. Den ersten Platz bei den Damen über 5 km errang Zoe Schubert (OSC Damme) in 21:05 Minuten. Es folgten auf den zweiten Platz Anna Lagemann (OSC Damme) in 23:39 Minuten und auf den dritten Platz Carla Hollermann (Wo ist Torben) in 25:34 Minuten. Den vierten Platz sicherte sich Mattea Mai (Lauffreunde Dohren) in 25:36 Minuten vor Emma Wilmering (SV Quitt Ankum) in 26:23 Minuten.

 

Den Sieg im Schülerlauf um den Staas Junior Cup über die 2 km sicherte sich in einem spannenden Endspurt Florin Schönherr (TuS Bramsche) in 8:12 Minuten vor Simon Neubert (SV Quitt Ankum) in 8:14 Minuten und Malte Künne (1. FCR 09 Bramsche) in 8:19 Minuten. Bei den Schülerinnen gewann Finja Schwesinski (TuS Bramsche) in einer Zeit von 8:32 Minuten. Den zweiten und dritten Platz belegten Jamila Meyering (LG Osnabrück) in 8:54 Minuten und Marit Brunegraf (SV Grafeld) in 9:38 Minuten. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten nach dem Zieleinlauf eine Medaille.

 

Beim Nordic-Walken über 5 km erreichten Henrika Oeverhaus und Brigitte Hartz beide (SV Quitt Ankum) das Ziel.

 

Bevor bei der Siegerehrung in der Mensa der Oberschule die Urkunden und die Sachpreise an die Erstplatzierten in den einzelnen Laufwettbewerben ausgehändigt wurden, nutzten die Aktiven und die Zuschauer das vom Orga-Team um Martin Schmidt vorbereitete reichhaltige Kuchenbuffet zur Stärkung. Abteilungsleiter Alois Harmeling bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern für das Engagement bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Laufveranstaltung.

 

Bericht: Alois Harmeling

Foto zur Meldung: Abdelmajeed Abdalla gewinnt den 22. Ankumer Dorflauf
Foto: Start frei für den Schülerlauf um den Staas-Junior-Cup. Florian Schönherr (Startnummer 217) absolvierte die Zwei-Kilometer-Distanz beim Ankumer Dorflauf als Erster. Foto: Burkhard Dräger

Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone siegen über die 10,4 km

(20. 04. 2019)

385 Teilnehmer am Start - Eggermühlener Osterlauf mit idealen Bedingungen / Neuer Rekord.  Der dritte Wertungslauf um den Sparkassencup im Sternbuschstadion verzeichnete in diesem Jahr einen Teilnehmerrekord.

 

Über 385 Meldungen und allerbeste Witterungsverhältnisse freute sich das Eggermühlener Lauftreffteam als Organisator. Streckenlängen von 2,5, 5,4 und 10,4 Kilometer standen für die Läufern – je nach Kondition – zur Auswahl. Auch Walker und Mountainbiker gingen an den Start.

Strahlende Frühlingssonne, sommerliche Temperaturen und etliche Zuschauer boten den Teilnehmern eine Startkulisse, wie sie die Veranstaltung verdient hatte. Selbst Läufer aus Sulingen, Melle, Molbergen oder Löningen waren zum Start angetreten. Für das Engagement, so Rainer Feldker vom Eggermühlener Lauftreff bei der Begrüßung, das seine Mitorganisatoren in die Verwirklichung des Volkslaufes investiert hätten, sei die Teilnahme einer so großen Läuferschar die schönste Belohnung. Sein Dank galt zudem den vielen freiwilligen Helfern aus den Reihen des Sportvereins Fortuna 47.

115 Jungen und Mädchen starteten beim Schülerlauf, bei dem Lera Miller vom TuS Sulingen (9,49 Minuten) vor Malte Künne vom 1. FCR 09 Bramsche, Melina Holm vom TV 01 Bohmte und Ninja Schwesinski vom TV Pente (alle 10,38 Minuten) die schnellste Zeit lief. Viele bekannte Gesichter hatten sich unter dem Startbanner in Position gebracht, als pünktlich um 14 Uhr der Startschuss für die 5400- und 10 400-Meter-Läufer fiel.

Während sich die Kleinsten der Fortuna-Fans beim Ostereiersuchen auf dem Sportgelände alle Mühe gaben, die Körbchen zu füllen, mühten sich die Teilnehmer, ihre Laufrekorde möglichst noch zu verbessern.

Beim Jedermannlauf über 5400 Metern siegte Walter Schmidt vom TuS Bersenbrück (20,50 Minuten) vor Zoe Schubert vom OSC Damme (21,40 Minuten) und Robin Lübbert zur Lage vom TuS Bersenbrück (22,22 Minuten).

Mit 181 Teilnehmern die stärkste Gruppe hatte sich für die Teilnahme an der 10 400-Meter-Strecke entschieden. In der Gesamtwertung dominierte hier Abdelmajeed Abdalla vom Verein „Jede Oma zählt“ (35,43 Minuten). Zweiter wurde Markus Titgemeyer vom TV Georgsmarienhütte (36,20 Minuten) vor Elmar Remus von den „Bramscher Rumläufern“ (36,35 Minuten). Die schnellsten Damen in dieser Disziplin waren Wiebke Krone vom TSG 07 Burg Gretesch (44,48 Minuten), Nikola Dumbovic (44,49 Minuten) und Katja Bielefeld von den Bramscher Rumläufern (47,33 Minuten).

Foto zur Meldung: Abdelmajeed Abdalla und Wiebke Krone siegen über die 10,4 km
Foto: Abdelmajeed Abdallah (Startnummer 461) war über die 10,4 km nicht zu halten, die weiteren Podestplätze gingen bei den Männern an Markus Titgemeyer (135) und Elmar Remus (116). Foto: Andreas Hömer

270 Läuferinnen und Läufer beim 13. Badberger Frühlingslauf

(30. 03. 2019)

Bilderbuchwetter begleitete die insgesamt 270 Läuferinnen und Läufer, die sich beim 13. Badberger Frühlingslauf über die insgesamt drei unterschiedlichen Distanzen begaben.

 

Den Anfang machten die jüngsten Ausdauersportler beim Schülerlauf über die 2,1 Kilometer lange Strecke. Maximilian Haakmann vom TV Cloppenburg siegte in 7:54 Minuten. Mit nur 12 Sekunden Abstand landete Malte Künne vom 1. FCR 09 Bramsche auf Platz zwei. Den dritten Platz belegte Vince Schönherr vom TuS Bramsche in 8:08 Minuten. Besonders spannend verlief der Kampf um die Podestplätze bei den Mädchen. Anna Heckert vom SV Quitt Ankum setzte sich mit einer Zeit von 9:23 Minuten gegen ihre direkten Konkurrentinnen durch. Zeitgleich auf den Plätzen zwei und drei landeten mit nur vier Sekunden Abstand Miriam Bleek von den Lauffreunden Bippen-Merzen und Luca-Anna Linschmann vom TV Cloppenburg.

Gemeinsam erfolgte anschließend der Startschuss für die insgesamt 223 Aktiven im Jedermannlauf über 5 Kilometer und dem Hauptlauf über 10,2 Kilometer, der gleichzeitig der zweite Wertungslauf zum Sparkassen-Cup 2019 war.

Mit deutlichem Vorsprung sicherte sich Matthias Bergmann vom VFR Voxtrup mit einer Zeit von 17:58 Minuten den Sieg im Jedermannlauf. Auf den nachfolgenden Plätzen landeten Patrick Föhse vom TuS BW Lohne-Triathlon mit einer Laufzeit von 19:08 Minuten, Fabian Schulte vom OSC Damme (19:22), Malte Kampmeyer von den Bramscher Rumläufern (19:26) und Walter Schmidt vom TuS Bersenbrück. Einen überlegenen Sieg feierte bei den Damen Inga Hintze von der Triathlonabteilung des TuS BW Lohne. Die Vorjahressiegerin im Hauplauf benötigte für die fünf Kilometer 19:31 Minuten und war somit exakt zwei Minuten schneller als die Zweitplatzierte Lisa Holm von TV 01 Bohmte. Komplettiert wurde das Feld der siegreichen Damen durch Anna Lagemann vom OSC Damme (24:23), Jutta Naber vom TuS Badbergen (24:40) und Carla Hollermann von „Wo ist Torben“ (24:58).

Um wichtige Punkte für die Wertung im Sparkassencup 2019 ging es im Hauptlauf über 10,2 Kilometer. Wiebke Krone von der TSG 07 Burg-Gretesch gewann überlegen die Damenkonkurrenz in einer Zeit von 44:26 Minuten. Die weiteren Podestplätze sicherten sich Katja Bielefeld von den Bramscher Rumkläufern (45:35) und Silvia Bultmann vom OSC Damme (45:41). Bei den Herren gewann Andreas Bröring vom Team ultraSPORTS in guten 35:19 Minuten vor Lars Rolfes vom OSC Damme in 35:33 Minuten und Elmar Remus von den Bramscher Rumläufern der für die 10,2 Kilometer 35:42 Minuten benötigte.

Vor der großen Siegerehrung in der Aula der Grundschule Badbergen nutzten die Teilnehmer der Veranstaltung das reichhaltige Kuchenbuffet zu einer willkommenen Stärkung. Die Organisatoren des TuS zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ablauf des 13. Badberger Frühlingslaufes. Von A wie Anmeldung bis Z wie Zeitnahme hat alles reibungslos geklappt.Der TuS sagt nochmals ein großes Dankeschön an die vielen freiwilligen Helfer,der Freiwilligen Feuerwehr Badbergen, dem DRK und den Sponsoren Holzbau Budke aus Bersenbrück und dem Weingut Stefan Kraus aus Worms Abenheim für die vorbildliche Unterstützung.

Getrübt wurden die vielen positiven Eindrücke durch die Nachricht, die die Organisatoren während der Veranstaltung erreichte, dass Johannes Wanstrath aus Osnabrück vor einigen Tagen beim Joggen tot zusammengebrochen war. Johannes Wanstrath gehörte seit Jahren als Aktiver zum festen Teilnehmerstamm der Sparkassen-Cup Laufserie. Mit einer Schweigeminute gedachten die Teilnehmer an ihren Lauffreund.

Foto zur Meldung: 270 Läuferinnen und Läufer beim 13. Badberger Frühlingslauf
Foto: Start der Läuferinnen und Läufer beim Frühlingslauf

Abdelmajeed Abdalla und Jana Palmowski gewinnen Bersenbrücker Stadtlauf

(16. 03. 2019)

421 Teilnehmer/innen starteten beim diesjährigen Start zur Sparkassen-Lauf-Serie

 

Ein Laufevent der Superlative war der Start zur diesjährigen Sparkassen-Cup-Serie in Bersenbrück. 421 Finisher, Spitzensportler und Spitzenzeiten konnte der Veranstalter TuS Bersenbrück vermelden.

 

Mit dem 26jährigen Abdelmajeed Abdalla (Jede Oma zählt) aus dem Sudan schickt sich nun ein Spitzenläufer aus dem Landkreis Osnabrück an, die Laufveranstaltungen im nördlichen Landkreis „abzulaufen“ und dabei auch noch mit Superzeiten zu gewinnen, nachdem er schon schon viele Läufe in und um Osnabrück, letzter großer Erfolg Ossencross-Sieger 2018, sowie im Nachbarbundesland gewonnen hatte. Bei den Frauen gewann mit Jana Palmowski (SV Brackwede) den Hauptlauf, die schon in früheren Jahren für den TuS Bersenbrück gestartet ist und Gesamtsiegerin der Laufserie in 2013 und 2014 war. Weitere hochkarätige Läufer aus der Laufszene Osnabrücker Land und aus den benachbarten Landkreisen vervollständigten das Starterfeld, die alle testen wollten, wie sie durch den Winter gekommen waren. Aufgrund von 140 Teilnehmern beim 1,8 Kilometer langen Schülerlauf, der zur Staas-Junior-Cup Serie zählte, entschloss man sich kurzfristig Jungen und Mädchen in getrennten Läufen auf die Strecke zu schicken. Dabei war die weibliche Siegerin glatt eine Sekunde schneller als der schnellste Junge. Die jeweils drei Erstplatzierten waren teilweise bis zu zwei Minuten schneller gegenüber dem Vorjahr. Bei den Jungen gewann wie im Vorjahr Maximilian Haakmann (TV Cloppenburg) in 8:02 Minuten vor Malte Künne (1. FCR 09 Bramsche) in 8:34 Minuten und Florin Schönherr (TuS Bramsche) in 8:37 Minuten. Bei den Mädchen siegte Melina Holm (TV 01 Bohmte) in 8:01 Minuten vor Jamila Meyering (LG Osnabrück) in 8:05 Minuten und Finja Schwesinski (TV Pente) in 8:08 Minuten.

 

Beim darauffolgenden Bambinilauf schickte Starter und Moderator Frank Glose 31 Jungen und Mädchen auf einen 800 Meter langen Rundparcour um das Veranstaltungsgelände an der von-Ravensberg-Schule. Hier stand nicht die beste Laufzeit, sondern der Spass im Vordergrund. Eine Medaillie und ein kleines Geschenk waren der Lohn für die Anstrengungen.

 

Anschließend gingen 67 Jedermannsläufer/innen über die 4,6 Kilometer und 184 Sportler über die 9,4 Kilometer gemeinsam auf die Strecke. Beim Jedermannslauf gewann bei den Männern Carl Pahlmann (SC Achmer) in einer Zeit von 17:47 Minuten. Fabian Schulte (OSC Damme) belegte den zweiten Platz (19:06 Minuten) vor dem Drittplatzierten Malte Kampmeyer (Bramscher Rumläufer) in 19:19 Minuten. Bei den Frauen kam Zoe Schubert (OSC Damme) in 20:00 Minuten auf Platz eins vor Lisa Holm (TV Bohmte 01) in 20:59 Minuten und der Drittplatzierten Anna Lagemann (OSC Damme) in 22:23 Minuten.

 

Beim Hauptlauf über die 9,4 Kilometer Strecke gewann (Jede Oma zählt) in 30:55 Minuten vor Markus Titgemeyer (TV Georgsmarienhütte) in 31:44 Minuten und Elmar Remus (Bramscher Rumläufer) in 32:07 Minuten. Bei den Damen siegte Jana Palmowski (SV Brackwede) in 37:06 Minuten vor Wiebke Krone (Tri Team Osnabrück) in 39:01 Minuten und Lidia Hackmann (VfL Löningen) in 40:04 Minuten.

 

Alle Erstplazierten sowie alle Altersklassensieger erhielten von Marion Nehls und Holger Theis vom veranstaltenden TuS Bersenbrück bei der Siegerehrung neben der obligatorischen Urkunde auch noch kleine Präsente. Die drei Erstplazierten der Altersklassen Sieger beim Hauptlauf erhielten neben einer Urkunde auch noch einen Sachpreis. Ein Dank galt der Freiwilligen Feuerwehr Bersenbrück sowie dem Deutschen Roten Kreuz und dem Wasserverband Bersenbrück für die Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung. Nicht zu vergessen sind natürlich auch das Stadtlauf Durchführungsteam mit seinen rund 40 Helfern.

 

 

Foto zur Meldung: Abdelmajeed Abdalla und Jana Palmowski gewinnen Bersenbrücker Stadtlauf
Foto: Abdelmajeed Abdalla und Jana Palmowski gewinnen Bersenbrücker Stadtlauf

Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V. gegründet

(01. 03. 2019)

Homepage www.sparkassen-cup.com bekommt neues Face-Lifting

 

Auf der jährlich stattfindenden Arbeitstagung der Sparkassen-Cup-Veranstalter kam die Idee im September letzten Jahres auf, eine Vereinsgründung anzustreben. Nachdem das Orga-Team der S-Cup-Serie einen Satzungsentwurf ausgearbeitet hatte, kam es jetzt zur Gründungsversammlung im Hotel Hilker in Bersenbrück.

 

Versammlungsleiter Franz-Josef Dirkes konnte hierzu 28 Gründungsmitglieder aus den zwölf Wertungslauf Vereinen begrüßen. Nach den Formalien wie Feststellung der stimmberechtigten Anwesenden, Genehmigung der Tagesordnung, Wahl des Versammlungsleiters und des Protokollführers, stellte er das Konzept, die Ziele und Aufgaben des neu zu gründenden Vereins „Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V.“ vor. Seit 15 Jahren gibt es die Laufserie und seit 11 Jahren die Kinderlaufserie.

 

Die Vereinsgründung hat überwiegend finanzielle Vorteile bei der Abwicklung der Laufserie. Mit der Vereinsgründung gibt es eine sichere rechtliche Verankerung. Ein weiterer Grund ist, dass Franz-Josef Dirkes die beiden Laufserien von Anfang an organisiert und die Arbeit für die Zukunft auf mehrere Schultern verteilt wissen möchte. Der Fortbestand der beiden Laufserien soll so auf lange Sicht gewährleistet werden, wenn er mal irgendwann die Organisation abgeben wird. Viel Arbeit mit der Gründung käme auf die Mitglieder nicht zu, außer der Anreise zur jährlichen Mitgliederversammlung, was bislang die Arbeitstagung war. Durch die Vereinsgründung bestehe jetzt auch die Möglichkeit ganz andere Fördergelder zu akquirieren.

 

Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports im Sinne des § 52 Abs. 2 Nr. 21 Abgabenordnung. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Organisation von Laufveranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Landkreis Osnabrück und Umgebung. In diesem Sinne bietet der Verein unter anderem die Zusammenarbeit mit Sportvereinen an, die entsprechende Laufveranstaltungen im Bereich des Breitensports für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbieten. Dirkes stellte in diesem Zusammenhang eindeutig klar, dass der neue Verein keine Sportler von anderen Vereinen abwerben will, das wäre nicht die Intension des neuen Vereins. Nachdem alle Paragraphen des Satzungsentwurfes besprochen und erläutert wurden stimmten die Versammlungsteilnehmer einstimmig für die neue Satzung.

 

Unter der Wahlleitung von Siegfried Hüls wurden bei jeweils eigener Enthaltung Franz-Josef Dirkes als 1. Vorsitzender, Harald Nehls als 2. Vorsitzender, Holger Schnelle als Schriftführer, Frank Glose als Kassenwart sowie Eugen Tepe und Thomas Behner als Kassenprüfer gewählt. Die erste Mitgliederversammlung wird es in der zweiten September Hälfte dieses Jahres geben. Einen etwas breiteren Raum nahm die Diskussion über die Festsetzung der Höhe der Mitgliedsbeiträge. Letztendlich einigte man sich darauf, dass 15 Euro pro Jahr für das erste und zweite Mitglied eines Vereines erhoben wird und jedes weitere Mitglied eines Vereins beitragsfrei ist. Die Beitragszahlung wird mit der Abrechnung der jeweiligen Läufe verrechnet. Ungeachtet dessen können auch vereinslose Privatpersonen mindestens 15 Euro als Jahresbeitrag zahlen. In diesem Zusammenhang teilte Dirkes mit, dass sich in diesem Jahr 212 Abo-Läufer/innen(Vorjahr 170) für die beiden Laufserien angemeldet hätten.

 

Die Homepage www.sparkassen-cup.com bleibt wegen der vorhandenen Domain bestehen, bekommt aber in nächster Zeit ein neues Layout von dem professionellen Azubi-Projekt, welches vom Land Niedersachsen unterstützt wird und kostenlos ist für den Verein. Die Azubis als Webdesigner und Programmierer lernen hier unter Anleitung von Profis die Gestaltung von Webseiten. Bislang hatte Dirkes die Homepage Betreuung übernommen. Zukünftig wird die Arbeit auch hier auf mehrere Schultern verteilt.

 

Zum Abschluss überreichte Vorstandsmitglied Lars Pfeilsticker von der Kreissparkasse Bersenbrück dem Vorsitzenden Franz-Josef Dirkes eine Spende über 1000 Euro als Grundlage für die neue Vereinskasse.

 

Bericht: Reinhard Rehkamp

Foto zur Meldung: Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V. gegründet
Foto: Laufsportfreunde Bersenbrücker Land e. V. gegründet

217 Läuferinnen und Läufer haben sich für das ABO entschieden!

(28. 01. 2019)

Hallo liebe Sparkassen Cup ABO Läuferinnen und Läufer, wir freuen uns das sich 217 Läuferinnen und Läufer für das Sparkassen Cup ABO 2019 entschieden haben.


Alle Läuferinnen und Läufer sind automatisch für alle zwölf Laufveranstaltungen auf den ca. 2, 5 und 10 km Strecken angemeldet, egal ob gestartet wird oder nicht! Die Startnummer wird beim ersten Wertungslauf, dem Hase-Lauf in Bersenbrücker am 16. März 2019 ausgegeben, sie ist für "alle" Läufe gültig. 

Foto zur Meldung: 217 Läuferinnen und Läufer haben sich für das ABO entschieden!
Foto: 217 Läuferinnen und Läufer haben sich für das ABO entschieden!