Aktuelle Seite: 2018

News


Neuenkirchener Abendlauf
25. Mai 2018



21. Ankumer Dorflauf
ERGEBNISSE


 Punktelisten



Sponsoren/Partner
NLV Kreis Osnabrück-Land

Osnabrücker Laufseite

laufkalender24.de

Laufwetter
 Wetter

Wer friert beim Hase-Run in Quakenbrück?

Grandioses Wetter und eine neue Streckenführung erwartete die Teilnehmer des 4. Hase-Runs in Quakenbrück am 21.04.2018. Daran kann es nicht gelegen haben, dass weniger Läufer den Weg ins Artland gefunden haben als im letzten Jahr. Aber der Reihe nach….

Start der Läufer über die 5 und 10 Kilometer

Das Team vom Fitness-Studio VIVA-Fit sorgte zunächst mit einem kurzweiligem Warm Up-Programm für die nötige Betriebstemperatur bei den Teilnehmern des Schülerlaufes im Rahmen das Staas-Junior-Cups.

Nach Begrüßungsworten vom Bürgermeister der Stadt Quakenbrück, dem Vorsitzenden des QSC99 und Spartenleiter Michael Puncak ging es schließlich los.

Im Schülerlauf auf noch unveränderter Strecke konnte sich David Nees (TuS Bersenbrück) vor Robin Lübbert zur Lage (Bramsche) mit deutlichem Abstand vor Luca Schaap (SV Grafeld) durchsetzen. David und Robin blieben dabei unter der Schallmauer vom 10 Minuten für die 2,54 Kilometer lange Strecke.

Bei den Schülerinnen ließ sich Marie Netemeyer (SC Melle 03) vor Jule Evers (SV Grafeld) und Jade Hemming vom Osnabrücker TB den Sieg nicht nehmen. Insgesamt 144 Schüler und Schülerinnen nahmen an dem Wettbewerb teil.

Der Pokal für die teilnehmerstärkste Mannschaft blieb unter großem Jubel der Beteiligten in Quakenbrück, nämlich bei der Grundschule Am Langen Esch, wo sich insbesondere Sportlehrerin Ulla Nehrenhaus für die Teilnahme am Hase-Run in Quakenbrück stark gemacht hatte.

Nach erfolgter Siegerehrung des ersten Laufwettbewerbes im Artland Stadion ging es für die „Größeren“ um 15 Uhr auf die Strecke. Das vorherige WarmUp durch das VIVA-Fit-Team muss sich bei den Erwachsenen erst noch etablieren und wurde eher zögerlich angenommen.

Auf neuer Strecke rund um den Schützenhof Quakenbrück ging es bei annähernd optimalen äußeren Bedingungen sehr spannend zu.

Die Nachbarschaftsinitiative Feriendorf unterstützte dabei mit großem Engagement die Streckenposten des QSC auf der neuen Laufstrecke, die erstmalig durch die Schützenhofsiedlung führte.

Nach verhaltenem und eher für seine Möglichkeiten eher bescheidenen Ergebnissen im ersten Saisondrittel konnte sich bei den Männern auf der 10 Kilometer Strecke Sebastian Maschmeyer von den Bramscher Rumläufern gegen die Konkurrenz mit knappem Abstand durchsetzen. Die Zeit von 35:19 Minuten reichte Sebastian, um sich mit 14 Sekunden vor Andreas Bröring (SV Kroge) und Pascal Wedeken in 35:56 Minuten, (vereinslos) durchzusetzen und die Prämie für den Streckenrekord einzustreichen.

Bei den Damen war die Sache klarer. Larissa Strehlau (vereinslos) ließ in 42:35 Minuten Katja Bielefeld (45:18 Minuten, Bramscher Rumläufer) und Lidia Hackmann (47:25 Minuten, VfL Löningen) keine Chance. Auch hier gab es eine Geldprämie für den Streckenrekord.

Nichts Neues bei den 5-Kilometer-Läufern möchte man fast sagen. Mit 17:58 Minuten setzte sich Jan Dresselhaus (SV Eintracht Neuenkirchen) zur Freude seines Vereinskollegen und „Vater“ des Sparkassen-Cups Franz-Josef Dirkes klar vor Marvin Föhse (18:47 Minuten, BW Lohne) und Heiko Schliff (TG Südwest) durch.

Bemerkenswert war hier besonders die Leistung von Georg Hackmann (Quakenbrück, Jahrgang 2006), der die 5 Kilometer in 21:12 Minuten bewältigte).

Bei den Frauen konnte sich Frauke Krone (Burg Gretesch) vor Alina Orwat (TV Dinklage) und Carla Hollermann (TuS Berge). Die Siegerzeit lautet 23:56 Minuten.

So….und wem war nun kalt ?   

Das Zeitnahme-Team um Franz Josef Dirkes und seiner Vereinskollegin Marion Ellermann fror unter dem Zeltdach im Schatten vor den PC und war froh, nachdem die Wettbewerbe vorbei waren, wieder in die Sonne zu dürfen.

Alle Anderen genossen das gute Wetter auf der Strecke oder der Tribüne.

[Ergebnisse]    |   [Fotogalerie]   

Bericht: Martin Portala